Unbenannt‎ > ‎

Spielbericht 1. Mannschaft gegen Cloppenburg

veröffentlicht um 21.03.2017, 13:27 von FSV Redakteur   [ aktualisiert: 21.03.2017, 13:28 ]
FSV Gütersloh verliert deutlich mit 0:4 beim BV Cloppenburg
2. Frauen-Bundesliga: Katastrophen-Start und ein strittiger Elfmeter führen Niederlage herbei
Ein katastrophaler Start, ein strittiger Strafstoß und schlechte Bodenverhältnisse – Gefrustet traten die Fußballerinnen des FSV Gütersloh gestern Nachmittag die Heimreise an. Im Gepäck: eine deutliche 0:4 (0:3)-Auswärtsniederlage beim BV Cloppenburg. Insgesamt geht die Niederlage schon in Ordnung, das Ergebnis ist jedoch etwas zu hoch ausgefallen“, sagte FSV-Trainerin Britta Hainke nach Spielende.

Ärger empfand Hainke über den Beginn des Spiels. Bereits nach einer Minute musste FSV-Torfrau Sarah Rosemarie Rolle hinter sich greifen. Ein individueller Fehler im Spielaufbau der Gütersloherinnen lud Cloppenburgs Lisa Josten zum Führungstor ein. „Ein so früher Gegentreffer ist ärgerlich. Alles was wir uns vorgenommen haben, war dann schon wieder hinfällig“, sagte Hainke.

Noch dicker kam es 15 Minuten später, als Schiedsrichterin Sandra Scholz auf den Elfmeterpunkt zeigte. FSV-Akteurin Isabelle Wolf soll Lysanne van der Wal zu Fall gebracht haben. „Für mich eine fragwürdige Entscheidung. Beide Spielerinnen gehen zum Ball, van der Wal fällt und bekommt den Strafstoß“, beschrieb Hainke die Szene, die Jalila Dalaf zum 2:0 nutzte. Auch wenn die Gütersloherinnen in der Folge besser in die Partie kamen und sich Chancen herausspielten, war die Auswärtsniederlage spätestens mit dem 0:3 (44.) besiegelt. Nach einer schönen Freistoßkombination vollendete Carole da Silva Costa unhaltbar für Rolle. „Ein schönes Tor, das Cloppenburg auch gut herausgespielt hat“, zollte Hainke Anerkennung für den ihrer Ansicht nach „einzig verdienten Treffer im ersten Spielabschnitt.“

Winczo setzte in der zweiten Halbzeit dann den Schlusspunkt (78.). Trotz der deutlichen Niederlage wollte Hainke ihren Spielerinnen vom Einsatz her keinen Vorwurf machen. „Sie haben alles gegeben. Vor allem der matschige und tiefe Boden, hat unserem Spiel aber nicht gut getan“, sagte Hainke. Dem FSV ist es nämlich kaum gelungen, fußballerische Lösungen zu finden. „Cloppenburg hat viel mit langen Bällen gespielt. Vielleicht hätten wir das auch versuchen sollen“, sagte Hainke.

Zuschauer: 153 
Tore: 1:0 Lisa Josten (1.), 2:0 Jalila Dalaf (16.), 3:0 Carole da Silva Costa (44.), 4:0 Agnieszka Winczo (79.) (Quelle: Fupa) 

Comments