Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2014‎ > ‎Archiv | August 2014‎ > ‎

1.Mannschaft | Alarmstufe Rot beim FSV Gütersloh

veröffentlicht um 14.08.2014, 00:15 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 14.09.2014, 10:02 von Fsv Redakteur ]
14.08.2014: FUSSB"ALL: Frauen verlieren 2:6 in Kassel beim Debüt von Laura van der Laan

Gütersloh (wot). Bei den Fußballerinnen des FSV Gütersloh stehen die Warnsignale seit gestern auf Alarmstufe Rot. Der Zweitligist verlor das Testspiel beim Regionalligisten Jahn Calden mit 2:6 und lieferte dabei eine desolate Abwehrleistung. "Hier brennt jetzt der Baum. Das ist eines FSV Gütersloh nicht würdig." Trainer Ralf Lietz wollte "nichts mehr schönreden und relativieren", sondern meldete personellen Bedarf an: "Wir müssen auf der Innenverteidigerposition etwas tun."
Krasse Fehler in der Arbeit gegen Ball und Gegner und erschreckend viele Ballverluste im Spielaufbau – Lietz wusste gar nicht, wo er bei der Aufzählung der Defizite anfangen sollte. Er weiß aber, dass er nun handeln und für die letzten beiden Testspiele am Samstag gegen den Bundesligisten Herford und nächsten Donnerstag gegen das Nationalteam von Namibia umstellen wird.

Nicht anlasten mochte er die Niederlage in der wegen einbrechender Dunkelheit nach rund 75 Minuten abgebrochen Partie der 16-jährigen Laura van der Laan, die ihr Debüt im FSV-Tor gab. "Sie hatte einige gute Szenen und war die einzige da hinten, die viel gesprochen hat", lobte der Coach das Talent, das aus Bad Neuenahr gekommen war.

Die beiden Gütersloher Treffer erzielten Franziska Bröckl zum 2:1-Zwischenstand und die überzeugende Laura Liedmeier zum 3:2-Pausenresultat.

FSV Gütersloh: van der Laan - Kempe, Lange, Tepe (46. Schmidt), Bröckl - Hermes (46. Schwanekamp), Bödeker - Liedmeier (46. Aradini), Pollmann, Giard (46. Theiß) - Schmücker."

Quelle: nw-news.de