Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2014‎ > ‎Archiv | Mai 2014‎ > ‎

2.Mannschaft | Vorzeitiges Aus im Titelkampf

veröffentlicht um 19.05.2014, 11:33 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 14.09.2014, 08:08 ]
19.05.2014: "Gütersloh (wot). Der FSV Gütersloh II muss im Titelkampf der Frauenfußball-Westfalenliga vorzeitig die Segel streichen. Nach dem gestrigen 0:0 im Heimspiel gegen Fortuna Freudenberg hat das auf Rang drei zurückgefallene Team sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Warendorfer SU. Die Hoffnung, doch noch in die Regionalliga aufzusteigen, richtet sich nur noch auf die Möglichkeit, dass Warendorf auf den Aufstieg verzichtet und Platz zwei reicht. Dafür müsste der FSV in den letzten drei Spielen die zwei Punkte besser dotierte DJK Billerbeck überholen.

Im Sportzentrum Ost erspielten sich die in Abwesenheit von BerndHamannvon Kai Hardekopf gecoachten Gütersloherinnen genügend Chancen für drei Spiele. Der Co-Trainer zählte ein Verhältnis von 28:0 zugunsten des FSV und notierte neun Schüsse an Latte oder Pfosten. "Wir spielen im Training manchmal Latte treffen, vielleicht sollten wir das nicht mehr tun", sagte er. Hardekopf zog auch alle taktischen Register. Er erhöhte die Zahl der Sturmspitzen im Spielverlauf auf drei und löste früh die Viererabwehrkette zugunsten der Offensive auf – allein der Erfolg stellte sich nicht ein.

FSV Gütersloh: Berwinkel-Kottmann - Karrie, Kleygrewe, Oester-Barkey, Manteas - Weißhaar - Kotjipati, Rudat, Bröckl - Hampel - Westermann (46. Bunte)."

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
19.05.2014, 11:34