Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2014‎ > ‎Archiv | März 2014‎ > ‎

1.Mannschaft | Fast alles geht daneben

veröffentlicht um 03.03.2014, 09:17 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.04.2014, 05:47 ]
03.03.2014: "Gütersloh. Hätten die Spielerinnen des FSV Gütersloh gestern eine Bahnfahrt unternommen, wären sie wahrscheinlich
in den falschen Zug gestiegen. Weil sie aber Fußball spielten, ging in der Partie gegen den 1. FC Lübars fast alles daneben. „Selbst die einfachsten Dinge haben nicht funktioniert“, sagte Melanie Ott. So gesehen war das enttäuschende 0:0 gegen den spielschwachen Tabellensiebten vielleicht sogar ein Punktgewinn. An Tagen wie diesem kassiert man schnell auch mal eine schmutzige Niederlage durch ein zufälliges Gegentor.

Die Gäste aus Berlin feierten aber auch das Remis wie einen Sieg. Jürgen Franz, Trainer des von der Deutschen Bahn als Trikotpartner unterstützten Kooperationspartners von Hertha BSC, konnte sich einen kleinen Seitenhieb denn auch nicht verkneifen. "Der Spruch im Stadionheft hat uns zusätzlich motiviert", sagte er: "Wir fahren nicht mit Frust nach Hause." Auf dem üblichen Titelblatt-Reim hatte der FSV gedichtet: "DB tragt ihr mit Stolz auf eurer Brust - nach Hause fahrt ihr pünktlich, doch mit Frust."..." (mehr)

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Raimund Vornbäumen
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
03.03.2014, 09:17