Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2014‎ > ‎Archiv | Februar 2014‎ > ‎

1.Mannschaft | Chronisches Torwartproblem schlägt durch

veröffentlicht um 03.02.2014, 08:21 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.04.2014, 05:29 ]
03.02.2014: "Kein Tor geschossen und fünf kassiert – und dennoch war das Spiel gegen die SGS Essen für die Fußballerinnen des FSV Gütersloh ein guter Test. Drei Wochen vor Beginn der Zweitliga-Rückrunde wehrte sich das ersatzgeschwächte Team gegen den Tabellensechsten der Bundesliga nach Kräften und bot den spielerisch etwas überlegenen Gästen auf dem Feld anständig Paroli.

Die Höhe der Niederlage war auch dem chronischen Torwartproblem des FSV geschuldet: Mit der noch unerfahrenen Anna Kilwinski musste am Samstag in der Tönnies-Arena die Ersatzkeeperin der 2. Mannschaft aushelfen. Die 18-Jährige steigerte sich im Spielverlauf und zeigte am Ende auch starke Aktionen. Sie hat aber noch nicht die Klasse, um im Ligabetrieb mitzuhalten. Drei der
fünf Treffer wären normalerweise nicht gefallen.

"Wir müssen mit der Situation umgehen", wählte Trainer Ralf LietzeineFormulierung, die nichts dramatisiert, aber auch nichts verniedlicht. Stammtorhüterin Vivien Brandt fehlt dem Tabellenvierten in vier Rückrundenspielen wegen der U17-Weltmeisterschaft in Costa Rica. Ersatztorhüterin Tessa Rinkes kommt wegen ihrer dauerhaften Sprungelenksprobleme auf absehbare Zeit nicht in
Frage: "Jetzt muss wohl eine Arthroskopie gemacht werden", befürchtet die 27-Jährige...." (mehr)

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
03.02.2014, 08:22