Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | Dezember 2013‎ > ‎

1.Mannschaft | Triumphale Wende nach 0:2-Rückstand

veröffentlicht um 11.12.2013, 07:56 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:09 ]
09.12.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Der FSV Gütersloh kommt offenbar doch für den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga in Frage. Gestern schafften die Zweitligafußballerinnen im Heimspiel gegen Werder Bremen nach einem 0:2-Rückstand die nicht mehr für möglich gehaltene Wende und gewannen triumphal mit 4:2. Weil Spitzenreiter Herford mit 0:1 in Wolfsburg unterlag, rangiert der FSV nach der Hinrunde als Tabellenvierter nur zwei Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt.

Das verrückte Ende einer Partie, die auf eine klare Niederlage hinauszulaufen schien, verwirrte vor allem Trainer Ralf Lietz. "Er dachte, der Liveticker spinnt", berichtete Co-Trainerin Simone Ilse von dem kurzen Telefonat, dass sie mit dem erkrankten Chefcoach direkt nach dem Abpfiff führen konnte. Beide zusammen hatten der gleichen Elf das Vertrauen geschenkt, die vor einer Woche in Herford mit 0:3 enttäuscht hatte. Matchwinnerin aber wurde eine Spielerin, die in Herford auf der Bank schmoren musste - Katharina Bödeker...." (mehr)

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
11.12.2013, 07:56