B2 | B-Juniorinnen-Kreisligist besiegt Bundesligisten

veröffentlicht um 23.12.2013, 05:29 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:18 ]

23.12.2013: "Gütersloh (wot). Regionalligist FCR Duisburg und Bundesligist VfL Wolfsburg haben sich die beiden "Wild Cards" für das Gütersloher Hallenmasters gesichert. Sieger des Qualifikationsturniers um den Volksbank-Cup, bei dem am Samstag in der Sporthalle Ost zehn Teams um die letzten beiden Startplätze für das bestbesetzte deutsche Hallenfußballturnier für B-Juniorinnen kämpften, wurde aber der FSV Gütersloh.

Die in der Kreisliga A spielende B II des Ausrichters zog dank des von Sevil Koz per Kopf erzielten 1:0-Siegtreffers über Wolfsburg ins Finale ein. Hier schoss Marie-Christine Aufderstroth das entscheidende Tor zum 1:0 Triumph über Duisburg. "Ich war überaus positiv überrascht, wie sich die Mädels hier präsentiert haben", staunte Trainer Thomas Breulmann. Weil der FSV beim Masters (12. bis 14. Januar) schon mit zwei Teams dabei ist, musste das Spiel um Platz drei über den zweiten Qualifikanten entscheiden. Der VfL Wolfsburg setzte sich hier mit 2:1 gegen die FJSG Bederkesa durch.

Für den FSV spielten Isabel Funke, Areti Verlsteffen, Ann-Sophie Hemmersmeier, Maren Pietzonka, Eva Beckhoff, Marie Bökenkamp, Sevil Koz, Johanna Wolf, Marlene Hellweg, Marie-Christine Aufderstroth und Madeleine Künne."

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde

B1 Turnier in Nürnberg vom 20.-21.12.14:

veröffentlicht um 22.12.2013, 16:20 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 20.01.2014, 12:17 von Fsv Redakteur ]

Dieses Turnier war besetzt mit 12 Teilnehmern wovon 6 Bundesligisten waren!Hier die Ergebnisse des FSV:                
FSV Gütersloh 2009 - Schwaben Augsburg   5:0
FSV Gütersloh 2009 - 1.FC Nürnberg II        4:0
FSV Gütersloh 2009 - FC Passau                 1:0
FSV Gütersloh 2009 - Slavia Prag                0:0
FSV Gütersloh 2009 - Mitt. Vilz                   10:0

Halbfinale:
FSV Gütersloh 2009 - Oberpreuschmitz         3:0

Finale:
FSV Gütersloh 2009 - 1.FC Nürnberg             2:1

Dem FSV Gütersloh 2009 gelang das Spiel noch zu drehen nach einem 0:1 Rückstand!
Es gelang somit die Titelverteidigung beim Turnier in Nürnberg! Glückwunsch an das Team!!!

Gütersloher Hallenmasters 2014 Qualifikationsrunde:

veröffentlicht um 22.12.2013, 16:06 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 20.01.2014, 12:11 von Fsv Redakteur ]

Die B2-Juniorinnen siegten am Samstag beim eigenen Qualifikationsturnier zum Hallenmasters!Da sie aber außerhalb der Weertung spielten Qualifizierten sich der FCR Duisburg und der VfL Wolfsburg!Die Ergebnisse im einzelnen:
Gruppe A:
FCR Duisburg - VfB Schloß Holte   4:0
FSV Gütersloh B2 - BV Cloppenburg   3:1
SuS Scheidingen - FCR Duisburg   1:1
VfB Schloß Holte - FSV Gütersloh B2   0:6
BV Cloppenburg - SuS Scheidingen   0:4
FCR Duisburg - FSV Gütersloh B2   1:0
VfB Schloß Holte - BV Cloppenburg   0:1
FSV Gütersloh B2 - SuS Scheidingen  2:0
BV Cloppenburg - FCR Duisburg   0:1
SuS Scheidingen - VfB Schloß Holte   1:0

Gruppe B:
HSC BW Tündern - FJSG Bederkesa   0:3
TuS Lipperode - VfL Wolfsburg   0:5
MTV Lemmie - HSC BW Tündern   2:0
FJSG Bederkesa - TuS Lipperode   2:0
VfL Wolfsburg - MTV Lemmie   3:0
HSC BW Tündern - TuS Lipperode   0:1
FJSG Bederkesa - VfL Wolfsburg   0:3
TuS Lipperode - MTV Lemmie   1:1
VfL Wolfsburg - HSC BW Tündern   2:0
MTV Lemmie - FJSG Bederkesa   0:3

Halbfinale:
FCR Duisburg - FJSG Bederkesa   3:0 n 9 meter!
VfL Wolfsburg - FSV Gütersloh B2   0:1

Platz 3:
FJSG Bederkesa - VfL Wolfsburg   1:2

Finale:
FCR Duisburg - FSV Gütersloh B2   0:1

B | Europameister-Trio wahrt DM-Chance

veröffentlicht um 19.12.2013, 05:03 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:10 ]

17.12.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Wie wertvoll sie für das U17-Nationalteam sind, haben Vivien Brandt, Nina Ehegötz und Melanie Ott mit dem Gewinn des Europameistertitels in England gezeigt. Was sie für den FSV Gütersloh wert sind, bewiesen die drei Fußballerinnen am Samstag in der Tönnies-Arena. Nachdem Brandt einige gute Möglichkeiten der SGS Essen vereitelt hatte, erzielte Ott nach einer Hereingabe von Ehegötz zwei Minuten vor Schluss den 1:1-Endstand im Spiel gegen den Spitzenreiter der B-Juniorinnen-Bundesliga.

Damit wahrte das neue Team des amtierenden deutschen Vizemeisters die Chance, sich erneut für die "Final Four" zu qualizieren, die Endrunde um die deutsche Meisterschaft. Dazu reicht in dieser Saison in der Bundesliga West Rang zwei, den hinter Essen (24 Punkte) in der Winterpause der 1. FC Köln (22) belegt. "Das Remis lässt uns alle Möglichkeiten für die weitere Rückrunde", blickt Christian Franz-Pohlmann auf die verbleibenden acht Spiele: "Wir haben zwar fünf Punkte Rückstand auf Köln, haben aber schon zweimal gegen Essen gespielt. Die anderen müssen noch das Rückspiel gegen Essen bestreiten und außerdem gegen uns spielen." Der FSV-Trainer weiß aber auch, was sein Team verinnerlichen muss: "Wenn man erfolgreich sein will, muss man defensiv arbeiten."..." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de

Die Spiele am Wochenende(14.12.):

veröffentlicht um 13.12.2013, 15:10 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 20.01.2014, 12:09 von Fsv Redakteur ]

U17   : FSV Gütersloh 2009 - SGS Essen 14 h,Tönnies-Arena!
U17 II: SC Wiedenbrück 2000 - FSV Gütersloh 2009 II 11 h
U15   : FSV Gütersloh 2009 - Herzebrocker SV II 13 h,Sportzentrum Ost/Welle!
U13   : FSV Gütersloh 2009 - RW Ahlen 11 h,Sportzentrum Ost/Welle!
U13 II: FSV Gütersloh 2009 II - Herzebrocker SV 14:30 h,Sportzentrum Ost/Welle!

1.Mannschaft | Triumphale Wende nach 0:2-Rückstand

veröffentlicht um 11.12.2013, 07:56 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:09 ]

09.12.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Der FSV Gütersloh kommt offenbar doch für den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga in Frage. Gestern schafften die Zweitligafußballerinnen im Heimspiel gegen Werder Bremen nach einem 0:2-Rückstand die nicht mehr für möglich gehaltene Wende und gewannen triumphal mit 4:2. Weil Spitzenreiter Herford mit 0:1 in Wolfsburg unterlag, rangiert der FSV nach der Hinrunde als Tabellenvierter nur zwei Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt.

Das verrückte Ende einer Partie, die auf eine klare Niederlage hinauszulaufen schien, verwirrte vor allem Trainer Ralf Lietz. "Er dachte, der Liveticker spinnt", berichtete Co-Trainerin Simone Ilse von dem kurzen Telefonat, dass sie mit dem erkrankten Chefcoach direkt nach dem Abpfiff führen konnte. Beide zusammen hatten der gleichen Elf das Vertrauen geschenkt, die vor einer Woche in Herford mit 0:3 enttäuscht hatte. Matchwinnerin aber wurde eine Spielerin, die in Herford auf der Bank schmoren musste - Katharina Bödeker...." (mehr)

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de

2.Mannschaft | Mit Elfmetertor von Rudat auf Rang sechs

veröffentlicht um 11.12.2013, 07:52 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:08 ]

09.12.2013: "Gütersloh (wot). Aus den letzten fünf Spielen des ersten Saisonteils wollte Bernd Hamann 15 Punkte holen. Dank des gestrigen 1:0-Erfolgs beim BSV Ostbevern sind es 13 geworden, und der FSV Gütersloh II überwintert in der Westfalenliga auf Rang sechs - unaufholbare zehn Punkte hinter Spitzenreiter Warendorfer SU, aber nur drei Zähler hinter dem Tabellenzweiten Hauenhorst.

"Mal sehen, was nach einer guten Vorbereitung noch möglich ist. Vielleicht haben wir dann auch noch die eine oder andere neue Spielerin dabei", blickt Hamann zuversichtlich auf den zweiten Saisonteil.

Gerstern musste er mit einem Mini-Aufgebot nach Ostbevern fahren, weil kurzfristig mit Julia Tiemeier, Alina Wohlgemuth und Lina Dahlkemper noch drei Spielerinnen kurzfristig wegen Erkrankung abgesagt hatte. Außer Torhüterin Anna Kilwinski saß mit Carina Kleikemper nur eine Feldspielerin auf der Ersatzbank. Man gut, dass Vewezita Kotjipatierrechtzeitig aus Namibia zurückgekehrt war, wo sie ein zehntägiges Trainingslager mit dem namibischen Nationalteam absolvierte...." (mehr)

Quelle: Neue Westfälische

Ergebnisse im Überblick vom vergangenen Wochenende:

veröffentlicht um 09.12.2013, 12:27 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 20.01.2014, 12:08 von Fsv Redakteur ]

1.Frauen:             FSV Gütersloh 2009 - SV Werder Bremen                  4:2
2.Frauen:             BSV Ostbevern - FSV Gütersloh 2009 II                     0:1
B2-Juniorinnen:   FSV Gütersloh 2009 II - SG Langenberg-Benteler     abgesagt!
C2-Juniorinnen:   FSV Gütersloh 2009 II - SV Spexard                          1:0
D2-Juniorinnen:   DJK Bokel - FSV Gütersloh 2009 II                             8:2

1.Mannschaft | Kleines Wunder gegen Werder

veröffentlicht um 09.12.2013, 07:25 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:07 ]

09.12.2013: "Rheda-Wiedenbrück (WB). Nach einer Stunde mausetot, zum Abpfiff wieder mittendrin im Gipfel-Geschehen der 2. Bundesliga: Die Fußballerinnen des FSV Gütersloh vollziehen gestern binnen 90 Minuten eine wundersame Wandlung und drehen gegen Werder Bremen einen 0:2-Rückstand. Am Ende gibt's ein 4:2 (0:1) und Verblüffung pur bei Trainer Ralf Lietz, der daheim krank das Bett hütet. "Er hat gedacht, sein Live-Ticker spinnt", schmunzelt Assistentin Simone Ilse, die den grippekranken Chef telefonisch informiert. Die 35-Jährige vertritt Lietz mit Markus Pilot an der Seitenlinie und trägt mit viel Fingerspitzengefühl zur Aufholjagd bei: Die offensiv brandgefährlichen Hansestädterinnen, mit den drei Ex-Güters-loherinnen Lisa-Marie Scholz, Stephanie Goddard und Maren Wallenhorst in der Startelf, führen durch Cindy König (9.) und Manjou Wilde (61.) bereits mit 2:0. Zurecht: Der Gastgeber ist unpräzise im Passspiel, harmlos in den Zweikämpfen, leistet sich haarsträubende Abwehrfehler und - das größte Manko - tritt im Angriff nicht in Erscheinung. Kapitänin Marina Hermes: "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht, wussten aber: Da geht was."..." (mehr)

Quelle: westfalen-blatt.de

U17-EM | FSV-Keeperin Vivien Brandt hält Titel fest

veröffentlicht um 09.12.2013, 07:22 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 12:06 ]

http://de.uefa.com/womensunder17/
08.12.2013: Drei Gütersloherinnen im Kader von Anouschka Bernhard feierten am Sonntagabend, 8. Dezember, einen 4:2-Erfolg im EM-Endspiel gegen Spanien. Vivien Brandt rettete im Elfmeterschießen mit zwei starken Paraden den Sieg. Zuvor hatte Nina Ehegötz kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit Isabella Hartig passend zum 1:1-Ausgleich vorgelegt. Mit von der Partie war auch Melanie Ott, die im Finale nicht zum Einsatz kam.

Einen ausführlichen Bericht so wie einen kurzen Film zum Finale finden Sie auf der Seite der UEFA.

Bild: ©UEFA.com 1998-2013. All rights reserved.

1-10 of 14