Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | November 2013‎ > ‎

2.Mannschaft | Spitzenreiter vom Thron gestoßen

veröffentlicht um 18.11.2013, 07:33 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 11:57 ]
18.11.2013: "Gütersloh (wot). Der FSV Gütersloh II hat die vorerst letzte Chance genutzt, doch wieder Anschluss an die Spitzenplätze der Frauenfußball-Westfalenliga zu finden. In einem hochklassigen Heimspiel bezwang das Team von Trainer Bernd Hamann den Spitzenreiter Germania Hauenhorst gestern mit 4:1. Mit einem Erfolg im Nachholspiel beim Schlusslicht Oeding können die Gütersloherinnen am Samstag auf Rang drei springen.

Für das "Sechs-Punkte-Spiel" (Hamann) hatte sich die FSV-Reserve mit sechs Feldspielerinnen und Torhüterin Tessa Rinkes aus dem großen Zweitligakader verstärkt. Auffälligste Akteurin war neben Pauline Brandis mit Saskia Bunte eine Stammspielerin der Zweiten. "Wir haben sie gezielt für die Zehn aufgebaut", erfreute sich der Coach an der Leistung der früheren Zweitligakraft, die nach einer längeren Pause wieder eingestiegen war. Bunte gab die Vorlagen zu den ersten drei Treffern und kam selber mehrfach gefährlich zum Abschluss. In der 56. Minute verhinderte nur der Pfosten ein Tor. Es wäre die 2:1-Führung gewesen, nach dem der FSV in der 27. Minute wegen einer Behandlung von Patricia Pape in Unterzahl das 1:1 kassiert hatte.

FSV Gütersloh II: Rinkes - Weißhaar, Lange, Oester-Barkey, Gerhardt - Rudat - Pape (40. Kotjipati), Bunte, Brandis, Tiemeier (70. Hillemeyer) - Liedmeier.

Tore: 1:0 (14.) Liedmeier, 1:1 (27.), 2:1 (71.) Liedmeier, 3:1 (78.) Hillemeyer, 4:1 (84.) Brandis."

Quelle: Neue Westfälische
Ċ
Fsv Redakteur,
18.11.2013, 07:33