Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | November 2013‎ > ‎

B | DM-Qualifikation für FSV kein Selbstläufer

veröffentlicht um 18.11.2013, 07:28 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 20.01.2014, 11:56 ]
18.11.2013: "Gütersloh (wot). Das Saisonziel, die Qualifikation für die DM-Endrunde, haben die B-Juniorinnen des FSV Gütersloh nach dem Abschluss der Bundesliga-Hinrunde weiterhin fest im Visier. Ein Selbstläufer wird das aber nicht. Beim VfL Bochum mussten sich die Fußballerinnen am Samstag mit einem 2:2 zufrieden geben. Die Chance, sich wegen der gleichzeitigen Niederlage von Bayer Leverkusen auf den zur DM-Teilnahme führenden 2. Tabellenplatz zu verbessern, ließen die Gütersloherinnen aus. Den aktuellen 3. Rang werden sie noch verlieren, wenn Köln und Mönchengladbach ihr Nachholspiel ausgetragen haben. "Ich traue dem Team eine Menge zu, wir werden unser Ziel erreichen", gibt sich FSV-Trainer Christian Franz-Pohlmann für die Rückrunde dennoch zuversichtlich.

In Bochum wurden die FSV-Mädchen erneut ein Opfer der schwachen 1. Halbzeit. Zur Pause lagen sie mit 0:2 zurück. Schon in der 2. Minute hatte Melanie Ott einen an Annalena Rieke  verursachten Foulelfmeter vergeben. "Eine extreme Leistungssteigerung" und "eine tolle Moral", so Franz-Pohlmann, brachten im  zweiten Durchgang dann zwar das 2:2. Außer den Treffern von Hjördis Nüsken (60.) und Nina Ehegötz (74.) entsprang dem Spiel auf ein Tor aber nichts Zählbares. "Wir müssen Konstanz über 80 Minuten reinkriegen", lautet die wichtigste Forderung des Trainers.
FSV Gütersloh: Ostwald – Pötter (41. Nüsken), Kempe, Eis, Breulmann (30. Lange, 72. Tschöpe) - Schwanekamp, Ott – Hohm, Ehegötz, Teltenkötter (41. Hampel) - Rieke."

Quelle: Neue Westfälische
Ċ
Fsv Redakteur,
18.11.2013, 07:29