Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | Oktober 2013‎ > ‎

1.Mannschaft | Lietz macht sich einen Namen

veröffentlicht um 26.10.2013, 05:45 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 24.11.2013, 02:40 ]
25.10.2013: "Gütersloh (WB). So richtig hat ihn vor der Saison kaum jemand auf der Rechnung gehabt: Ralf Lietz, 46 Jahre alt, Beamter der Gewerbeaufsicht. Und im professionellen Frauenfußball eher ein unbeschriebenes Blatt. Seit dem 1. Juli arbeitet der Lipperoder beim FSV Gütersloh daran, dies zu ändern. Zeit, den Newcomer unter die Lupe zu nehmen. Zehn Punkte aus fünf Spielen: Tabellenplatz drei.

Sportlich ist die Welt beim Zweitligisten nach dem rasanten Abstieg aus der 1. Liga und der Kaderverjüngung vorerst in Ordnung. Auch ein Verdienst von Trainer Lietz, der im Frauenbereich vor seinem Engagement beim FSV nur bis zur Westfalenliga tätig gewesen ist. Er hat aus den verbliebenen erfahrenen Spielerinnen und Talenten eine verschworene Einheit geformt.

"Die Mädchen wussten vor der Saison nicht wer ich bin. Aber das Eis ist schnell gebrochen", sagt er. Und so fühle er sich in Gütersloh eben auch pudelwohl. Beim FSV hat Ralf Lietz ein professionelles Umfeld vorgefunden, in dem er Spielerinnen fördern, sie aber auch fordern kann. Ein Grund, warum er beim Bundesliga-Absteiger zugesagt hat. "Ich hatte keine Lust mehr auf Leute, die keinen Bock haben. Aber diese Mädels hier, die wollen. So etwas möchte jeder ambitionierte Trainer. Und das ist das Entscheidende", erklärt er...." (mehr)

Quelle: westfalen-blatt.de
Foto: Florian Weyand