B | Richtiges Team im "Finale dahoam"

veröffentlicht um 27.05.2013, 07:11 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 21.08.2013, 07:11 ]
27.05.2013: "Gütersloh. "Finale, oho, Finale, ohohoho!" Nach dem Abpfiff von Schiedsrichterin Nadine Matthes gab es für die B-Juniorenfußballerinnen des FSV Gütersloh am Samstag kein Halten mehr. Lauthals singend und jubelnd tanzten sie über den Rasen des Heidewaldstadions. Mit einem 2:0-Erfolg im Halbfinal-Rückspiel über den 1:0-Hinspielsieger 1. FFC Frankfurt war das Team von Christian Franz-Pohlmann ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft eingezogen. Gegner dort ist am Samstag, 1. Juni, um 11 Uhr in der Tönnies-Arena der FC Bayern München.

Die Bayern hatten bereits am Vormittag bei Turbine Potsdam mit 6:1 triumphiert. Wer Finalgegner ist, war den Gütersloher Mädchen aber egal: Kapitänin Lisanne Kleygrewe und ihr Team spulten das ganze Party-Programm ab und ließen sich von den 500 Zuschauern kräftig feiern. Nachdem der FC Gütersloh dreimal das Finale erreicht hatte (2002, 2003, 2005) und es 2002 sogar gewonnen hatte, spielt erstmals ein Team des 2009 gegründeten FSV um die Krone im Nachwuchsfußball. Im Vorjahr waren bei den Gütersloherinnen Tränen geflossen, als sie im Halbfinalturnier knapp scheiterten, diesmal klappte es mit dem "Finale dahoam".

"Wir sind halt ein richtiges Team, und anders als im Hinspiel haben wir diesmal unsere Torchancen genutzt", nannte Katharina Bödeker zwei Gründe für den Triumph. Dabei erwischte der FSV einen Traumstart: Bereits in der 2. Minute nutzte Nina Ehegötz eine Kopfballschwäche der Frankfurter Abwehr zur 1:0-Führung. Treffer Nummer zwei folgte 19 Minuten später, und Christian Franz-Pohlmann war an der Seitenlinie aus dem Häuschen: "Am Donnerstag haben wir genau diesen Spielzug im Training durchgespielt." Aus dem Mittelfeld setzte Melanie Ott die nach vorn preschende rechte Außenverteidigerin Frederike Kempe in Szene. Deren Flanke erwarteten im Zentrum zwei Gütersloherinnen. Lara Hohm kam mit dem Fuß nicht ganz an den Ball, aber Patricia Pape verwandelte die Vorlage per Kopf...."

Quelle: Neue Westfälische
Fotos: Henrik Martinschledde, FSV
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
27.05.2013, 07:12