Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | Mai 2013‎ > ‎

D | D-Juniorinnen auch international erfolgreich

veröffentlicht um 19.05.2013, 02:21 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 21.08.2013, 07:08 ]
16.05.2013: Es ist ganz still auf dem Kunstrasenplatz des Holländischen Vereins VV Scharn. Leicht nervös legt sich Julia Sundermann im Finale des Girls Cup Maastricht den Ball auf dem Neunmeterpunkt und wartet auf den Pfiff des Schiris. Die restlichen Spielerinnen, Trainerinnen und Eltern fiebern mit und können kaum noch hinschauen. Nach bereits 11 geschossenen Neunmetern muss nur noch die 12-jährige Julia ihren Ball versenken und die D-Mädchen des FSV Gütersloh dürfen sich Sieger des Internationalen Turniers nennen. 

Da ertönt der Pfiff, Julia läuft an und platziert den Ball halbhoch in die rechte Ecke. Die polnische Torhüterin ist noch mit den Fingerspitzen dran, doch der Ball landet im Tor. Der Endstand lautet 12:11 und die jüngsten FSV Mädels sind vor Freude kaum noch zu halten…

In einem spannenden Finale gegen die polnische Mannschaft Zabkovia Zabka konnten die D-Mädels des FSV Gütersloh vergangenes Wochenende im Neunmeterschießen den Girls Cup in Maastricht gewinnen, bei dem 12 Mannschaften aus Deutschland, Dänemark, Holland und Polen teilnahmen.


Bereits Donnerstag, Christi Himmelfahrt, ging es mit neuen T-Shirts und viel Vorfreude los in Richtung Maastricht, wo Freitag und Samstag Mädchenturniere von D-bis Frauen ausgerichtet wurden. Der FSV nahm mit zwei Teams am D-Mädchen Turnier teil. Während die zweite Mannschaft, zum Großteil bestehend aus den Jahrgängen 2002 und 2001, im Turnier zwar fleißig Lehrgeld bezahlte und viele Niederlagen einstecken musste, gelang dem Team 1, bestehend aus dem D-Jugend Altjahrgang 2000, ein grandioser Erfolg. 

Mit einem Torverhältnis von 14:1 erreichten die talentierten FSV Kickerinnen als Gruppenerster die Zwischenrunde des Hauptturniers, wo sie dann mit einem 3:0 Sieg gegen die dänische Mannschaft Dalum und einem 0:0 Unentschieden gegen Egebjerg als Gruppenerste ins Finale einzogen. 

Die zweite Mannschaft durfte währenddessen im Challenge Cup Gas geben, wo alle Gruppendritten und- vierten reinkamen. Nachdem die jüngsten FSV Kickerinnen auch in der Zwischenrunde alles verloren, konnten sie im Spiel um Platz 5 das Turnier ebenfalls mit einem Sieg beenden. Das Spiel gegen die zweite Garnitur des Gastgebers VV Scharn endete nach der regulären Spielzeit 1:1, sodass es auch hier zu einem Neunmeterschießen kam, welches der FSV für sich entscheiden konnte.
Im Finale hatte zwar der FSV die Oberhand, konnte allerdings die vorhandenen Torchancen nicht verwandeln. Erst als Abwehrspielerin Corinna Brummel sich ein Herz fasste und aus 12 Meter den Ball ins Netz drosch, durften die FSV Mädels das erste Mal jubeln. Trotz der sehr harten und brutalen Spielweise der Polinnen, gelang es jeder einzelnen gut dagegenzuhalten. Dies hielt die Mannschaft aus Polen jedoch nicht davon ab, eine kleine Unaufmerksamkeit der sonst so starken Abwehr auszunutzen und den 1:1 Ausgleich zu schießen.

Es kam zu einem spannenden Neunmeterschießen, bei dem ganze 12 Mal geschossen werden musste, bis der Sieger endlich FSV Gütersloh hieß. Bei der Siegerehrung durfte dann nicht nur der 1. Platz gefeiert werden, sondern auch der Gewinn des Fair Play Pokals für beide Teams

Das Wochenende hielt jedoch nicht nur Fußball für die Mädels bereit. Neben einem Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows wurde noch mit den zahlreich anwesenden Eltern gegrillt, Fußballtennis gespielt und eine ganze Menge neuer Bekanntschaften geknüpft.

Ein absolut klasse Wochenende und eine Leistung, auf die jede einzelne Spielerin stolz sein kann!


Folgende Spielerinnen gingen in Maastricht an den Start:
Team 1: Khira Boschke, Maria Iliadou, Corinna Brummel, Leoni Diermann, Julia Sundermann, Caro Friese, Lu Iannotti, Jil Wennier, Mirjana Börsch
Team 2: Maria Ergün, Melissa Aygül, Anna Becker, Ronja Scheiwe, Thalia Schiedeck, Lieselotte Schneider, Tracy Winters, Juliette Landwehr, Talea Kuka