Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2013‎ > ‎Archiv | April 2013‎ > ‎

1.Mannschaft | Am Tiefpunkt angelangt

veröffentlicht um 25.04.2013, 10:23 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 31.05.2013, 02:31 ]
25.04.2013: "Gütersloh (wot). Für den FSV Gütersloh ist das Kapitel Frauenfußball-Bundesliga drei Spieltage vor Serienende fürs Erste beendet. Auf die an Enttäuschungen ohnehin reiche Saison packte der Aufsteiger gestern noch eine besonders große obendrauf. Das Schlusslicht verlor das Kellerduell beim VfL Sindelfingen mit 1:2 und darf sich bei nun vier Punkten Rückstand keine Chance mehr auf den vorletzten Platz ausrechnen, der im Fall des Ausscheidens eines sportlich gesicherten Konkurrenten zum Klassenerhalt reichen könnte. Trainer Markus Graskamp versuchte erst gar nicht, die Situation irgendwie schönzureden: "Wenn man am Ende der Saison ganz unten steht, ist man die schlechteste Mannschaft der Liga."

Dass ein krasses Eigentor von Tessa Rinkes den absoluten Tiefpunkt markierte, ist eine Konsequenz des bereits bei der Kader- schmiede im Sommer 2012 manifestierten Torhüterproblems beim FSV Gütersloh. Die gestern als einzige Keeperin zur Verfügung stehende 26-Jährige ließ in der 44. Minute nach einem abgeblockten Schuss den steil von oben herunterfallenden Ball völlig unbedrängt durch die Hände gleiten. "Gedanklich hatte ich mich schon mit der Kontersituation befasst", schlug Graskamp entsetzt die Hände vors Gesicht, als er den Ball plötzlich im Tor liegen sah. Schon die Sindelfinger 1:0-Führung in der 8. Minute war klar auf das Konto von Tessa Rinkes gegangen. Anstatt nach einem halbhoch aufs kurze Eck getretenen Eckstoß den Ball einfach abzufangen, blieb sie der Situation fern, und Stürmerin Anna-Lena Vollmer köpfte ein...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde