1.Mannschaft | Entscheidung durch Eckstöße

veröffentlicht um 24.02.2013, 23:26 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:09 ]

25.02.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Krasse Schwächen bei der Abwehr von Eckstößen kosteten die Fußballerinnen des FSV Gütersloh die Aussicht auf eine Überraschung im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Der routinierte SC Freiburg nutzte das gestern zweimal aus, machte aus einem 1:1 ein 1:3 und entführte schließlich mit einem verdienten 4:1- Sieg drei Punkte aus der Tönnies-Arena. Dem weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz rangierenden FSV bleiben nur noch neun Spiele, um die dringend notwendigen Außenseiter-Punkte einzufahren.

Sechsmal traten die Gäste aus dem Breisgau den Ball von der Eckfahne nach innen, und jedes Mal zitterten die FSV-Fans auf der Tribüne. Während Torhüterin Tessa Rinkes konsequent zu keinem Ball hinsprang, ließen die Abwehrspielerinnen eine klare Zuordnung und Entschlossenheit vermissen. Erst kam die Freiburger Kapitänin Caroline Abbé völlig frei zum Kopfball (55.), und es stand 1:2. "Das besprechen wir intern", mochte FSV-Trainer Markus nicht verraten, wem die Aufgabe übertragen worden war, die Freiburger Innenverteidigerin bei den Standardsituationen zu übernehmen. Dann verharrte die Gütersloher Abwehr, als SC-Stürmerin Sonja Giraud in der 69. Minute den Abpraller nach einem weiteren Eckstoß zum 1:3 verwertete...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen
Bilder unter: nw-news.de

1.Mannschaft | Endlich geht die Rückrunde los

veröffentlicht um 22.02.2013, 07:06 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 30.03.2013, 07:08 von Fsv Redakteur ]

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit. Die Rückrunde startet nun endlich auch für uns. Nach dem Spielausfall in Sindelfingen letzten Sonntag haben wir jetzt die Gelegenheit in die Rückrunde zu starten. Das Hinspiel zwischen Freiburg und Gütersloh endete 4:1. Jetzt wollen wir die Chance nutzen und wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. Außerdem sind wir gespannt auf die beiden Neuzugänge Gröbner und Keller. Freiburg verlor das 1.Rückrundenspiel bei Potsdam (1:3). 

Beide Mannschaften wollen am Wochenende gewinnen: Der Sport-Club, damit er weiterhin an der Tabellenspitze dranbleibt und die Gütersloherinnen, damit sie den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz verringern

Beginn der Partie ist am Sonntag um 11:00 Uhr in der Tönnies-Arena.

1.Mannschaft | Rückrundenauftakt

veröffentlicht um 15.02.2013, 11:52 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 30.03.2013, 07:05 von Fsv Redakteur ]

15.02.2013: Am Sonntag beginnt für uns die Rückrunde der 1.Bundesliga. Nach dem guten Saisonstart konnten wir im Verlauf der Hinrunde leider nicht mit den anderen Teams mithalten und liegen aktuell auf dem vorletzten Platz. Am Wochenende starten wir die Rückrunde gegen VfL Sindelfingen. Sindelfingen ist das aktuelle Schlusslicht der Liga und somit ein direkter Konkurrent für uns. Das Hinspiel gewannen wir mit 4:0 in der Tönnies-Arena. Leider haben wir aber auch einge Verletzungen zu beklagen, so fehlen, wie schon beim Testspiel gegen Bremen (2:2), die Spielerinnen: Jacqueline Dünker, Franziska Bröckl, Lena Lückel und Torhüterin Laura Giuliani. Wir werden sehen, was dabei rauskommt.

Das Spiel beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr im Floschenstadion, Sindelfingen.

B | FSV-Juniorinnen wieder Kreismeister

veröffentlicht um 13.02.2013, 09:40 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:04 ]

12.02.2013: "Rheda-Wiedenbrück (hm). Der FSV Gütersloh hat seinen Titel bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften der B-Juniorinnen erfolgreich verteidigt. Die Bilanz des vornehmlich mit dem jüngeren Jahrgang angetretenen Bundesligisten beim Endrundenturnier in der Wiedenbrücker Sandberghalle: Fünf Spiele, fünf Siege, 26:2 Tore.

Lediglich beim 2:0-Erfolg über den Bezirksligisten SV Spexard tat sich das von Dirk Kosmella betreute Team etwas schwer: "Die haben wirklich gut dagegen gehalten." Dritter wurde bei den in Kooperation mit dem Kreisverband Beckum ausgetragenen Meisterschaften die SG Wadersloh-Sünninghausen."


Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde

1.Mannschaft | Zu viele Personalprobleme

veröffentlicht um 11.02.2013, 07:04 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:04 ]

11.02.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Zum Glück für den FSV Gütersloh geht die Bundesligasaison für ihn erst am nächsten Wochenende weiter. Bei der Generalprobe für das eminent wichtige Kellerduell in Sindelfingen litt der Tabellenvorletzte nämlich noch arg unter personellen Problemen. Der Test gegen den Zweitligisten Werder Bremen endete am Samstag in der Tönnies-Arena auch deshalb nur mit 2:2.

Ganz verzichten musste Trainer Markus Graskamp auf acht Spielerinnen. Mirte Roelvink weilte beim niederländischen Nationalteam. Jacqueline Dünker, Franziska Bröckl, Lena Lückel und Torhüterin Laura Giuliani fehlten wegen Verletzungen, die auch einen Einsatz in Sindelfingen unmöglich machen werden. Anja Barwinsky konnte wegen einer Oberschenkelverhärtung auch am anschließenden Bowling der Mannschaft nicht aktiv teilnehmen. Katrin Posdorfer hatte am Samstag schon das Trikot an, zog es dann aber wieder aus, als sich klärte, dass sie wegen der eine Woche zuvor im Test gegen Cloppenburg kassierten Gelbroten Karte für offizielle Freundschaftsspiele gesperrt ist. Katharina Paul fehlte aus privaten Gründen. Die beiden zur wahrscheinlichen Startelf gehörenden Angreiferinnen Maren Wallenhorst und Marie Pollmann setzte Markus Graskamp nach gerade überstandenen Blessuren zur Vorsicht nur in der zweiten Halbzeit ein...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen
Bilder unter: nw-news.de

B | FSV-Juniorinnen mit "Luft nach oben"

veröffentlicht um 11.02.2013, 06:54 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:03 ]

11.02.2013: "Rheda-Wiedenbrück (wot). Nach dem Ende der Hallensaison sind die B-Junioren-Fußballerinnen des FSV Gütersloh mit einem stolzen Achtungserfolg in die Freiluft-Testspielsaison gestartet. Der Bundesliga-Spitzenreiter besiegte die holländischen Gäste vom FC Twente Enschede am Samstag in der Tönnies-Arena mit 8:1.

Trainer Christian Franz-Pohlmann bemühte sich aber sofort, den Ball flach zu halten: "Für mich war das ein Spiel ohne Wert, es ist noch viel Luft nach oben." Er beobachtete zwar einige ansehnliche Kombinationen, machte aber noch Abstimmungsprobleme in allen Mannschaftsteilen aus. Vier Wochen bleiben ihm und dem Team, um für das erste Punktspiel gegen Bayer Leverkusen in Top-Form zu kommen. Besonders erfreut war Franz-Pohlmann von dem Debüt von Patricia Pape. Nach fünfmonatiger Verletzung absolvierte die vor der Saison aus Beckum gekommene U16-Nationalspielerin ihre erste Partie für Gütersloh.

FSV: Berwinkel-Kottmann (41. Brandt) - Hohm, Weißhaar (41. Eis), Tepe, Karrie (41. Kempe) - Pape, Bödeker - Lange, Ehegötz, Hampel (41. Breulmann) - Theiß.

Tore: 0:1 (3.) Kok, 1:1 (9.) Ehegötz, 2:1 (11.) Theiß, 3:1 (13.) Ehegötz, 4:1 (48.) Eis, 5:1 (56.) Hohm (Foulelfmeter), 6:1 (60.) Bödeker, 7:1 (77.) Ehegötz, 8:1 (78.) Tepe."

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde

B | Titelsammlung ist komplett

veröffentlicht um 06.02.2013, 02:26 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:02 ]

06.02.2013: "Gütersloh. Die Titelsammlung der B-Junioren-Fußballerinnen des FSV Gütersloh ist komplett. Nach der westdeutschen Meisterschaft und dem Westfalenpokal auf dem Feld hat der Tabellenführer der Bundesliga nun auch die Westfalenmeisterschaft in der Halle gewonnen. Im Finale des zweitägigen Turniers in Ibbenbüren triumphierte das Team von Trainer Franz-Pohlmann mit 3:0 über den Regionalligisten TuS Iserlohn.

"Die Mädel waren absolut focussiert und haben eine konzentrierte Leistung gezeigt", lobte der Coach seine Truppe. Die hatte eine imponierende Vorrunde mit neun Siegen und einem Torverhältnis von 43:1 hingelegt. Der Gegentreffer resultierte aus einem unglücklichen Eigentor von Lisanne Kleygrewe beim 5:1-Erfolg über den SC Borchen im ersten Spiel. Im Viertelfinale gegen die Warendorfer SU benötigte der FSV dann eine starke Torhüterin, um sich ins Halbfinale zu zittern. Erst kurz vor Schluss glichen die Gütersloherinnen zum 1:1 aus, und im Neunmeterschießen parierte Vivien Brandt drei Warendorfer Schüsse...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Carolin Kruppa

1.Mannschaft | Neue Nummer 10 gibt den Ton an

veröffentlicht um 04.02.2013, 11:05 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:02 ]

04.02.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Der FSV Gütersloh geht gestärkt in den Kampf um den Klassenerhalt in der Frauenfußball-Bundesliga. Das ist die zentrale Erkenntnis des gestrigen Testspiels gegen den BV Cloppenburg. Aussagekräftiger noch als der 4:0-Sieg über den ambitionierten Tabellendritten der 2. Liga war die Leistung auf dem Platz. Hier stand vor allem Neuzugang Marion Gröbner für eine deutliche Qualitätssteigerung.

Die österreichische Nationalspielerin trug als Rechtsaußen zwar noch das Trikot mit der Nummer 10 und dem Namen von Kristina Gessat. Doch sie könnte die U20-Weltmeisterin, die ihren Vertrag beim FSV vergangenen Woche auflöste, rasch vergessen machen. Neben Spielstärke überzeugte sie auch mit Tempo und aktiver Zweikampfführung. Drei der vier Tore bereitete die 27-Jährige direkt vor, einen eigenen Treffer verpasste Gröbner vor allem in der 50.Minute, als sie den Ball aus zwölf Metern knapp über die Latte beförderte. "Es geht immer noch besser, aber es war ein guter Test für uns", urteilte die jetzt aus Norwegen gekommene Ex-Herforderin nach der Partie. Vielleicht stände der FSV Gütersloh in der Tabelle nicht auf dem vorletzten Platz, wenn dieser Wunschtransfer von Trainer Markus Graskamp schon im letzten Sommer geklappt hätte...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen
Bilder unter: nw-news.de

D | Fußballtraining mal anders

veröffentlicht um 02.02.2013, 01:39 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:01 ]

30.01.2013: Jetzt werden die Gegner "weggehauen" dachten sich unsere D-Mädels und verlegten das Fußballtraining in den Budo Sport Club Paderborn, wo Inhaber Detlef Kleffmann das Training leitete.

Nach einem Aufwärmprogramm, welches auch einige Kräftigungsübungen beinhaltete, bekam unser Team einen kleinen Einblick in die Technik des Kickboxens. Unsere Mädels lernten die Begriffe Schlag-/und Führungshand kennen und wie man diese richtig benutzt.

Zum Schluss durften unsere Fußball Girls noch am Standboxsack üben. Bei dieser Übung war auch gleich die Reaktion gefragt, denn neben dem Boxen muss man auch lernen diese Schläge abzublocken. Dazu benutzte Trainer Detlef Kleffmann einen Schaumstoffstab, der abgeblockt werden sollte. Hier lagen die Mädels nicht etwa vor Erschöpfung auf dem Boden, sondern vor Lachen, denn wer zu langsam war und nicht aufpasste, bekam direkt "eins auf die Rübe". 

Natürlich wird unser Team seine Gegner auch weiterhin sportlich fair und nur fußballerisch "weghauen", doch großen Spaß hatten alle trotzdem.

Das Team möchte sich noch einmal herzlich bei Detleff Kleffmann, vom Budo Sport Club Paderborn, bedanken, der diese Trainingsstunde leitete und seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

1-9 of 9