1.Mannschaft | Nächster Test gegen BV Cloppenburg

veröffentlicht um 30.01.2013, 11:11 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:00 ]

30.01.2013: Am Sonntag bestreitet das Team von Markus Graskamp ein weiteres Testspiel gegen den Zweitligisten BV Cloppenburg.

Bereits im Sommer stand dieses Spiel auf dem Vorbereitungsplan.

Der BV Cloppenburg gehört zu den Aufstiegsaspiranten in die Frauenbundesliga und ist daher ein sehr interessanter Gegner, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr in der Tönnies Arena.


Foto: Henrik Martinschledde

1.Mannschaft | "Krissi" Gessat löst Vertrag auf

veröffentlicht um 30.01.2013, 10:56 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 07:00 ]

29.01.2013: "Gütersloh. Nach zwei Neuverpflichtungen in der Winterpause haben beim FSV Gütersloh nun auch zwei Fußballerinnen den Bundesligakader verlassen. Kristina Gessat bat um Vertragsauflösung, Merle Liedmeier wechselt in die 2. Mannschaft.

Mit der 22-jährigen Kristina ("Krissi") Gessat geht eine Spielerin, die jahrelang ein Aushängeschild des Gütersloher Frauenfußballs war. Die Tochter des früheren Wiedenbrücker Trainers Jürgen Gessat kam 2005 zum FC Gütersloh, durchlief die Juniorenteams beim DFB und feierte ihre größten Erfolge 2010 mit dem Titelgewinn bei der U20- Weltmeisterschaft und 2012 mit dem Aufstieg des FSV Gütersloh in die Bundesliga. 

Für Aufsehen außerhalb des Platzes sorgte 2008 ihr Auftritt im beim Torwandschießen im ZDF-Sportstudio und 2011 eine Fotostrecke mit anderen Nationalspielerinnen im "Playboy". 

Beim FSV Gütersloh gehörte die spielerisch und technisch versierte Fußballerin in der Bundesliga-Hinrunde zum Stammpersonal (10 Einsätze), musste zuletzt aber um den Anschluss kämpfen. Um die Auflösung des Vertrages bat sie am vergangenen Mittwoch in einem Gespräch mit Geschäftsführer Michael Horstkötter. Aufgrund ihres zeitintensiven Studiums sei es ihr nicht mehr möglich, regelmäßig am Training teilzunehmen...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen

Schnee-Helfer gesucht!

veröffentlicht um 24.01.2013, 06:55 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:59 ]

24.01.2013: Damit nächste Woche trainiert werden kann, suchen wir helfende Hände, um den Platz am SZ Ost zu räumen. Bringt bitte Schneeschieber und/oder Schaufeln mit. Jeder wird gebraucht. Für warme Getränke ist gesorgt.

Treffpunkt: Fr., 25.01.2013, 17:30 Uhr, SZ Ost, Am Anger.






Foto: nw-news.de

1.Mannschaft | Noch viele Baustellen

veröffentlicht um 23.01.2013, 23:33 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:59 ]

24.01.2013: "Rheda-Wiedenbrück. Vier Wochen vor dem Start des zweiten Saisonteils in der Bundesliga hat der FSV Gütersloh gestern Abend die Gewissheit gewonnen, dass noch viel Arbeit vor den Fußballerinnen liegt. "Wir hatten heute viele Baustellen, das muss um Einiges besser werden", sagte Trainer Markus Graskamp nach der 0:2- Niederlage gegen Shanghai SVA, den Dritten der chinesischen Super League.

Zum ersten Punktspiel gegen den VfL Sindelfingen am 17. Februar dürfte allerdings eine andere Elf auflaufen als gestern in der Tönnies-Arena. Der FSV musste nicht nur auf die potenziellen Stammspielerinnen Marie Pollmann (krank), Maren Wallenhorst (angeschlagen) und Franziska Bröckl verzichten, sondern auch auf die beiden Neuzugänge Lara Keller und Marion Gröbner. Für die Nationalspielerinnen aus der Schweiz und aus Österreich hat sich wegen des internationalen Wechsels die Erteilung der Spielberechtigung verzögert. Beide drehten, nachdem sie bereits das neue Vormittagstraining des FSV bestritten hatten, ihre Runden in der bestens präparierten Arena...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de

1.Mannschaft | Das erste von sechs Testspielen

veröffentlicht um 22.01.2013, 23:52 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:58 ]

23.01.2013: "Gütersloh (wot). Knapp vier Wochen vor der Fortsetzung der Saison absolvieren die Bundesliga-Fußballerinnen des FSV Gütersloh heute Abend ihr erstes von sechs Testspielen. Gegner auf dem vom Schnee geräumten Kunstrasenplatz in der Tönnies-Arena ist um 19 Uhr Shanghai SVA.

Der mehrfache chinesische Meister, Dritter der Super-League 2012, befindet sich auf einer ausgedehnten Europatournee. Nach einem 0:0 beim FC Zürich und einer 0:5-Niederlage bei Olympique Lyon unterlagen die Asiatinnen am Montag beim VfL Wolfsburg mit 0:6. Weitere Gegner in Deutschland sind der FC Bayern München und der SC Freiburg...." (mehr)


Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen

1.Mannschaft | Gröbner stürmt für den FSV Gütersloh

veröffentlicht um 21.01.2013, 10:57 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:57 ]

21.01.2013: "Gütersloh (wot). Im Kampf um den Klassenerhalt in der Frauenfußball-Bundesliga hat der FSV Gütersloh vier Wochen vor der Fortsetzung der Saison einen weiteren Transfer perfekt gemacht. Am Samstag vermeldete der Tabellenvorletzte die Verpflichtung der österreichischen Nationalspielerin Marion Gröbner bis zum Saisonende.

Die 27-jährige Stürmerin, eine gelernte Industriekauffrau, ist nach der vor zwei Wochen unter Vertrag genommenen Schweizer Nationalspielerin Lara Keller die zweite Neuerwerbung. "Der FSV hat damit seine Kaderplanungen für die Rückrunde abgeschlossen und bereitet sich jetzt intensiv auf die kommenden Aufgaben vor", erklärte Teammanagerin Claudia von Lanken. Beide Spielerinnen absolvieren heute Abend in der Tönnies-Arena ihre erste Trainingseinheit mit ihrem neuen Team...."

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Gottschlich

1.Mannschaft | Enttäuschender Auftritt beim Hallenpokal

veröffentlicht um 21.01.2013, 10:54 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:56 ]

21.01.2013: "Gütersloh (wot). Der zweite Hallen-Auftritt des FSV Gütersloh in diesem Winter geriet trotz glanzvollen Rahmenbedingungen zum glanzlosen Reinfall. Beim Turnier um den DFB- Hallenpokal am Samstag in Magdeburg schieden die Bundesliga-Fußballerinnen durch drei Niederlagen ohne jede Chance aufs Weiterkommen als Gruppenletzter aus. Den Pokal holte sich Turbine Potsdam.

"Ich bin maßlos enttäuscht von unserem Auftreten, darüber wird noch zu sprechen sein." Markus Graskamp kündigte für das heutige Training eine deutliche Ansprache und eine interne Einzelkritik an: "Schließlich ging es in Magdeburg darum, uns als FSV Gütersloh im Kreis der zwölf Bundesligisten zu präsentieren." Statt sich voll reinzuhängen, um ähnlich wie eine Woche zuvor in Bielefeld den Großen anständig Paroli zu bieten, ließen die Gütersloherinnen Wille und Leidenschaft vermissen. "Wie wir im Dauerlauf von vorne nach hinten gelaufen sind, das hat mich schon geärgert", sagte Graskamp...."


Quelle: Neue Westfälische
Foto: Frank Scheuring

1.Mannschaft | Platz acht nach zwei Überraschungssiegen

veröffentlicht um 14.01.2013, 05:06 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:56 ]

14.01.2013: "Biefeleld (wot). Vor 35 Jahren, 1977, gehörte Heike Graskamp zum Team der SVA Gütersloh, welches das erste Frauenfußball-Hallenturnier in Bielefeld-Jöllenbeck gewann. Am Wochenende erlebte Heike Graskamp genau das entgegengesetzte Ergebnis mit: Der von ihrem Ehemann Markus trainierte Bundesligist FSV Gütersloh belegte bei der 34. Auflage des zum Titel "Weltklasse 2013" aufgestiegenen Turniers gestern nur den achten und damit letzten Platz.

Allerdings hätten die Gütersloherinnen mit etwas mehr Glück und Geschick auch Fünfte werden können. Nach einem eher verkorksten ersten Turniertag, an dem es drei Niederlagen und nur ein Unentschieden gab, sorgte das FSV-Team am Sonntag mit Siegen in den letzten beiden Gruppenspielen nämlich für Furore. Zunächst gelang ein 2:1-Sieg über den bis dahin dominierenden VfL Wolfsburg. Dann setzte sich die Graskamp-Crew auch noch mit 3:1 gegen den tschechischen Meister Sparta Prag durch. Hier machte sich bezahlt, dass der Trainer sein Team anders als tags zuvor mit dem offensiveren 2:2-System aufs Feld schickte. Wichtig war aber auch, so Graskamp, dass die "Grundeinstellung der Mannschaft etwas anders" war als am Samstag...."

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de

B | Kollektiver Jubel beim FSV Gütersloh

veröffentlicht um 14.01.2013, 04:55 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:55 ]

14.01.2013: "Gütersloh. Natürlich ging es hauptsächlich um Fußball. Es ging beim 13. Gütersloher Hallenmasters in der Sporthalle Ost aber auch darum, wer seinen Erfolg am besten feiern kann. Und hier lagen die B-Juniorinnen des FSV Gütersloh mit ihrem Jubel über die Plätze drei und fünf sogar vor dem 1.FFC Turbine Potsdam, der sich beim bestbesetzten Turnier Deutschlands zum vierten Mal den Pokal der Volksbank sicherte.

Als der FSV Gütersloh II das kleine Finale mit 1:0 über den Herforder SV gewonnen hatte, spendierte der Anhang auf der Tribüne zwei Minuten lang "Standing Ovations". Das von Co-Trainer Dirk Kosmella gecoachte Team, für das Patricia Pape in der 2. Minute den entscheidenden Treffer erzielt hatte, bedankte sich mit der Welle. In die wurde auch – und das demonstrierte den riesigen Zusammenhalt beim Spitzenreiter der Bundesliga West/Südwest – auch die Spielerinnen des von Chefcoach Christian Franz-Pohlmann betreuten "FSV Gütersloh I" einbezogen. Die hatten sich zuvor mit einem tollen 3:0-Erfolg über den entthronten Titelverteidiger Holstein Kiel den 5. Platz gesichert. "Wir haben die Schmach vom Vorjahr wettgemacht und unser Ziel gleich doppelt erreicht", sagte Franz-Pohlmann...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de

C | Erfolgreicher Start in die Hallensaison

veröffentlicht um 13.01.2013, 08:39 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.03.2013, 06:54 ]

11.01.2013: Die C-Juniorinnen des FSV Gütersloh starteten erfolgreich in die Turniersaison und belegten in Langenberg und beim eigenen Turnier jeweils den ersten Platz. 

Das erste Turnier  fand in Langenberg statt, wo die Mannschaft von Trainer Thomas Breulmann mit insgesamt 10 Mädchen an den Start ging. In den ersten Spielen zeigte sich, dass die Mannschaft noch nicht richtig in das Hallenspiel angekommen war: gleich im ersten Spiel gegen Wadersloh tat das Team sich schwer und musste sich mit einem 0:0 zufrieden geben. 
Nach der kurzen Eingewöhnungsphase, fingen sich die Mädels wieder etwas und das zweite Spiel konnte 5:0 gewonnen werden. Trotzdem bedeutete dieses Ergebnis nicht gleich den Einzug ins Finale, in dem nur die beiden Gruppenersten einzogen. Im letzten Spiel gegen TuS E. Hillegossen musste mindestens ein 8:0 Sieg her, um noch eine Chance auf das Finale zu haben. Entgegen aller Erwartungen drehten die FSV Mädels nun so richtig auf und gewannen das Spiel wirklich 8:0.
So zog die Mädels ohne Niederlage ins Finale gegen Arminia Bielefeld ein, welches nach einem 1:0 durch Franzi Siekmann in der letzten Minute, gewonnen werden konnte. 

Zwei Tage später traten die C-Mädels mit zwei Mannschaften beim eigenen Turnier in Gütersloh an. Das Trainerteam teilte die Mädels in zwei gleich starke Mannschaften auf, die in zwei verschiedenen Gruppen spielten. 
Mannschaft 1 konnte die ersten drei Gruppenspiele gegen Vfl Mark, Werner SC, Gütersloher TV gewinnen. Lediglich gegen den Herforder SV musste das Team eine 0:1 Niederlage einstecken. Mit diesen Ergebnissen zogen die FSV Girls als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.
Die zweite Mannschaft gewann ebenfalls direkt das erste Vorrundenspiel gegen Hillegossen, konnte diesen Erfolg jedoch gegen den Vfl Bochum nicht wiederholen. Hier musste der FSV sich 0:1 geschlagen geben. Das dritte Spiel gegen Langenberg wurde dann allerdings wieder gewonnen, trotzdem konnte diese Mannschaft nur noch mit einem Sieg gegen den 1.FC Köln das Halbfinale erreichen. Lange sah es nach einem Unentschieden aus, doch in der letzten Minute fiel dann endlich der erlösende Führungstreffer durch Marleen Schumacher. 
So fand sich der FSV mit zwei Mannschaften im Halbfinale wieder. Während Mannschaft 1 gegen den Vfl Bochum 2:0 gewinnen konnte, gelang auch Mannschaft 2 ein 1:0 Sieg gegen den Herforder SV. 
Bereits jetzt konnte sich der FSV Gewinner des Turniers nennen: im Finale standen sich FSV 1 und FSV 2 gegenüber. Trotz des gleichen Wappens auf dem Trikot, wollte Mannschaft 2, unter Leitung von Co-Trainerin Jessica Müller, das Turnier unbedingt gewinnen und tat es am Ende mit 2:1.

Ein super Start in die Turniersaison, mit dem alle zufrieden sein können.

1-10 of 15