Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Dezember 2012‎ > ‎

1.Mannschaft | "Katze" bändigt "Wölfinnen"

veröffentlicht um 10.12.2012, 11:19 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 02.02.2013, 02:55 ]
10.12.2012: "Rheda-Wiedenbrück. "Nach 10:0 im ersten Spiel wünschen wir uns heut' nicht viel; nur dass unser Team heut' rennt und beim Spiel nicht wieder pennt." Mit diesem Reim auf der Titelseite des Stadionheftes "Kick 'rin" schickte der FSV Gütersloh sein Bundesligateam ins Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Die Fußballerinnen des Tabellenvorletzten lasen und beherzigten die Aufforderung zum Kampf: Sie wehrten sich gegen den Spitzenreiter in der Tönnies-Arena mit leidenschaftlichem Einsatz und unterlagen nur mit 0:3.

"Wir haben alles in die Waagschale geworfen, was wir zeigen können und haben uns für die hohe Hinspielniederlage mehr als rehabilitiert." Markus Graskamp war trotz der Niederlage stolz auf sein Team: "Wir können mit einem guten Gefühl aus diesem Spiel herausgehen." Der Trainer erlebte die Wiederholung des schon vor einer Woche beim 0:5 in Potsdam erlebten couragierten Auftritts, obwohl er die Anfangself verändert hatte: Für die kurzfristig erkrankte Leonie Bentkämper wechselte Rebecca Granz in die Innenverteidigung, und Marina Hermes kehrte auf die Position "Sechs" zurück. Die Ersatzbank verlassen durfte auch Kapitänin Anja Barwinsky. Sie nahm ihren angestammten Platz als rechte Verteidigerin ein, nachdem Lena Lückel bei der Anreise aus Bad Berleburg in einen winterlichen Stau geriet und verspätet in Rheda eintraf...."

Quelle: Neue Westfälische
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
10.12.2012, 11:20