Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Dezember 2012‎ > ‎

1.Mannschaft | Diesmal alles abrufen

veröffentlicht um 08.12.2012, 01:52 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 02.02.2013, 02:53 ]
08.12.2012: "Gütersloh. Nach der Hinrunde in seiner ersten Bundesligasaison steht der FSV Gütersloh da, wo ihn alle erwartet hatten - auf einem Abstiegsplatz. Zufrieden geben sich die Fußballerinnen und die Verantwortlichen des Vereins damit natürlich nicht.

Als sie bei der Pressekonferenz zum Rückrundenauftakt über den Grad ihrer Zufriedenheit mit dem bisherigen Abschneiden befragt wurden, gab Geschäftsführer Michael Horstkötter auf einer Skala zwischen 0und 100 mit 50 den höchsten Wert an. Trainer Markus Graskamp und Verteidigerin Mirte Roelvink nannten 40, Mittelfeldspielerin Anne van Bonn nur 35. Dieser Ausdruck von Ehrgeiz soll sich beim Tabellenvorletzten künftig auch im Training niederschlagen. "Wir müssen mehr Aufwand betreiben", kündigte Markus Graskamp an, die Zahl der wöchentlichen Trainingseinheiten im zweiten Saisonteil von derzeit vier oder fünf auf sechs oder sieben zu erhöhen. "Details will ich erst der Mannschaft mitteilen", konkretisierte Graskamp seine Überlegungen noch nicht. Klar ist, dass es zusätzliche "Angebote" an Vormittagen geben wird. Unklar ist, bei welchen Spielerinnen sich das so unproblematisch realisieren lässt wie bei Anne van Bonn oder Mirte Roelvink, die ohnehin schon private Zusatzschichten 
geschoben haben."..." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde