Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | November 2012‎ > ‎

1.Mannschaft | Rinkes patzt bei Freistoß

veröffentlicht um 05.11.2012, 11:30 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 01.01.2013, 07:28 ]
05.11.2012: "Gütersloh. Das Heidewaldstadion ist in dieser Saison kein gutes Pflaster für Gütersloher Fußballteams. Zwei Tage nach der Heimschlappe des Männer-Oberligisten FC Gütersloh unterlagen gestern auch die Bundesliga-Frauen des FSV Gütersloh bei ihrem Gastspiel in der alten Heimat dem FF USV Jena mit 0:1. Am stärksten daran zu knapsen hatte Tessa Rinkes. Die vor der Saison aus Jena gekommene Torhüterin ließ in der 85. Minute einen haltbaren Freistoß von Kathleen Radtke zum Treffer des Tages über sich hinweg fliegen.

In der Tabelle mussten die Gütersloherinnen sowohl Jena als auch den FC Bayern München an sich vorbeiziehen lassen und fielen auf Platz neun zurück. Der durch den guten Saisonstart zunächst auf Distanz gehaltene Abstiegskampf hat den FSV nach der unglücklichen Niederlage in einem "Sechs-Punkte-Spiel", so Jenas Trainer Daniel Kraus, eingeholt. Markus Graskamp schreibt der Situation keine Dramatik zu: "Die Ergebnisse zeigen, dass die Liga viel enger zusammengerückt ist. Es war klar, dass es für uns nur um den Klassenerhalt geht." Stürmerin Marie Pollmann, gestern eine der stärksten Gütersloherinnen in einer insgesamt nicht mit Bestleistung aufwartenden Mannschaft, gab sich trotz der Niederlage selbstbewusst: "Das wird uns nicht umhauen." Mirte Roelvink sieht ebenfalls keinen Grund, jetzt nervös zu werden. "Angst ist ein schlechter Ratgeber. Mit Angst in der Hose macht man Fehler." Sie empfiehlt "mit Selbstvertrauen weiterzutrainieren."..." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Raimund Vornbäumen
Bilder unter: nw-news.de