Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | November 2012‎ > ‎

1.Mannschaft | Bitterer Trost für den FSV Gütersloh

veröffentlicht um 15.11.2012, 22:58 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 01.01.2013, 07:35 ]
16.11.2012: "Gütersloh. Eine freundschaftliche Umarmung zwischen Ralf Kellermann und Markus Graskamp beendete am Mittwochabend die Pressekonferenz nach dem ungleichen Kräftemessen zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FSV Gütersloh. Die beiden Trainer der Frauen-Bundesligisten kennen und schätzen sich aus gemeinsamen Fußballerzeiten beim SV Lippstadt. "Dass es schwer wird, wussten wir ja", erwiderte Graskamp leise auf die tröstenden Worte seines Kollegen. Enttäuschung und Ärger über die 0:10-Klatsche waren dem Gütersloher Coach deutlich anzumerken.

"Ich hätte gedacht, dass wir kompakter auftreten", hatte Graskamp vorher zu Protokoll gegeben. Im Nachhinein musste er konstatieren: "Wir haben in keiner Phase Zugriff auf das Spiel oder den Gegner gehabt. Das war ein Zwei-Klassen-Unterschied. Kaum jemand von uns hat Normalform gezeigt." Ausnehmen von seiner Kritik mochte er nur Rebecca Granz, die nach längerer Krankheit und nur wenigen Trainingseinheiten gleich wieder über 90 Minuten im zentralen Mittelfeld ackern musste. Aller Einsatz der 25-Jährigen und auch das Bemühen der Kolleginnen konnte den Untergang der ersatzgeschwächten Rumpftruppe aber nicht verhindern. "Die sind alle deutlich schneller gewesen", stellte Leonie Bentkämper den entscheidenden Unterschied heraus. Die 23-jährige Innenverteidigerin, als Architektin voll berufstätig, hatte es mit den Wolfsburger Vollprofis Alexandra Popp und Conny Pohlers zu tun...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Foto: Henrik Martinschledde