Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Juli 2012‎ > ‎

1.Mannschaft | Erster Termin im neuen Zuhause

veröffentlicht um 01.08.2012, 06:37 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 01.04.2015, 07:24 ]
28.07.2012: "Rheda-Wiedenbrück. Klick, klick, klick. Im Sekundentakt drückt Anja Barwinsky den Auslöser. Neben dem Fußball begeistert sich die 26-Jährige für die Fotographie. Und es gibt viel zu dokumentieren. Mit ihren Mitspielerinnen vom FSV Gütersloh besichtigt sie erstmals die Tönnies-Arena, die zukünftige Spielstätte des Bundesliga-Aufsteigers. Bevor sich der Kader zum offiziellen Mannschaftsbild formiert, führt Projektleiter Daniel Nottbrock durch das Stadion. Es befindet sich zwar noch im Rohbau, nimmt aber immer deutlichere Konturen an.

Auf der kurzen Tribüne hinter einem Tor haben die Arbeiter gerade die letzten Sitzschalen montiert. Anthrazitfarben, bis auf einige weiße, die den Namen "Tönnies-Arena" bilden. "Auf der Haupttribüne wird es genauso aussehen", erklärt Nottbrock, Finanzvorstand bei Tönnies und Vorsitzender des FSC Rheda. Im Auftrag von Clemens Tönnies leitet der 36-Jährige den Stadionbau (Kosten: rund 4 Millionen Euro), mit dem sich der Firmenchef einen Herzenwunsch erfüllt. 3.200 Zuschauer können im Sitzen die Spiele verfolgen, selbstverständlich unter einem Dach. Weitere 1.000 Stehplätze gibt es auf der Gegenseite. Dort werden auch die Trainerbänke aufgebaut. "Vor der Tribüne würden sie die Sicht behindern", erklärt Nottbrock. Die Seite hinter dem zweiten Tor bleibt frei, hier dient ein acht Meter hohes Ballfanggitter als Begrenzung...." (mehr)

Quelle: nw-news.de
Bilder unter: nw-news.de