Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Juni 2012‎ > ‎

B | Unentschieden gegen Hoffenheim lässt alle Möglichkeiten offen

veröffentlicht um 02.06.2012, 11:20 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 00:57 ]
FSV - - Herforder SV Brosussia (schwarz) vs. FSV Gütersloh (weiss-rot) - Fussball B-Juniorinnen-Regionalliga am 21.04.2012 a. d. Nebenplatz d. Jahnstadion in Herford-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
02.06.2012: Mit dem FSV Gütersloh und der TSG 1899 Hoffenheim trafen die beiden Sieger des gestrigen Tages im ersten Spiel am heutigen Nachmittag aufeinander.

Ein Sieg einer der beiden Mannschaften hätte dabei schon eine gewisse Vorentscheidung beim Kampf um den Gruppensieg bedeutet.

Im Gegensatz zu Jena beschränkten sich die Hoffenheimer nicht nur auf die Defensive, sondern versuchten ihrerseits mit Offensivaktionen Akzente zu setzen. Dies kam auch dem Spiel unserer Mädchen entgegen und so entwickelte sich ein sehr gutes Fußballspiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer Viertelstunde dann das 1:0 für die Gütersloherinnen. Bei einem langen Diagonalball waren sich die Torhüterin und Abwehrspielerin nicht einig, Alina Risse nutze die Möglichkeit und brachte den Ball im leeren Tor unter. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Im Anschluss allerdings überließ man den Hoffenheimerinnen mehr Spielanteile, so dass diese das Spiel mehr unter ihre Kontrolle bringen konnten. Kurz vor der Pause dann die große Möglichkeit für Josephine Giard zum 2:0, doch scheiterte sie an der vielbeinigen Abwehr Kraichgauerinnen.

Nach dem Wechsel war die TSG die aktivere Mannschaft und kam verdient zum Ausgleich. Eine Ecke konnte nicht geklärt werden und somit war die Partie wieder offen. Die FSV-Mädchen kamen nur noch vereinzelt vor das Tor des Gegners, die beste Möglichkeit hatte Merle Liedmeier mit einem schönen Distanzschuss, den die Torhüterin aber glänzend parierte. Hoffenheim hatte zum Ende der Partie mehr zum Zusetzen und war dem 2:1 näher als unsere Mädchen.

Am Ende hieß es nicht unverdient 1:1, Gütersloh war in der ersten Halbzeit besser, Hoffenheim hatte die zweite Hälfte für sich entschieden. Beide Mannschaften haben nun die besten Möglichkeiten auf den Gruppensieg. Aber auch Jena hat nach dem Lastminute-Sieg gegen Saarbrücken noch theoretischen Chancen auf Platz 1.

Am 03.06. lauten die Ansetzungen:
FF USV Jena  - TSG 1899 Hoffenheim
1.FC Saarbrücken - FSV Gütersloh 2009

Für den FSV spielten:
Vivien Brandt - Jacqueline Manteas, Lena Lückel (Franziska Weißhaar), Pia Lange, Dana Gerhardt - Katharina Bödecker - Alina Risse, Pauline Brandis (Caroline Berdin), Laura Liedmeier, Josephine Giard - Merle Liedmeier

Auswechselspieler:
Marie Berwinkel – Birte Ostendorf, Kim Breulmann, Laura Rieping, Lisanne Kleygrewe

Tore: 1:0 Alina Risse, 1:1
Comments