Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Juni 2012‎ > ‎

Verein | Ein Trio für die Bundesliga (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:14 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:08 ]
28.06.2012: "Rheda-Wiedenbrück. Der FSV Gütersloh hat sich administrativ nun auch formell für die "Herausforderung Bundesliga" gewappnet. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend wurde Daniel Lubsch (32) als stellvertretender Geschäftsführer neu in den Vorstand gewählt. Die seit der Gründung des Frauenfußball-Klubs im Jahr 2009 amtierenden Sebastian Kmoch (50) und Michael Horstkötter (49) wurde in ihren Positionen als 1. Vorsitzender und Geschäftsführer einstimmig bestätigt.

Keinen Nachfolger fand der 152 Mitglieder große Verein für den schon im Vorjahr zurückgetretenen 2. Vorsitzenden Bernd Hillebrenner. Vor den 50 anwesenden Mitgliedern warb Kmoch deshalb eindringlich um Unterstützung: "Wir brauchen viele helfende Hände." Die Versammlung fand erstmals in den Räumen des neuen Trikotsponsors Tönnies in Rheda statt.

Dass der FSV auf ehrenamtliches Engagement angewiesen ist, unterstrich der Finanzplan für die neue Saison, den Horstkötter und Manager Sandy Peter Röhrbein vorstellten. Mit einem Etat von rund 331.000 Euro rangiert der Verein im Kreis der Bundesligisten ganz weit unten. "Selbst die anderen kleineren Vereine arbeiten mit 500.000 Euro und mehr - von den Großen mal ganz zu schweigen", verdeutlichte Horstkötter...." (mehr)
Comments