Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2012‎ > ‎Archiv | Juni 2012‎ > ‎

B | Bitteres Ende des Traums vom "Finale dahoam" (Quelle: Neue Westfälische)

veröffentlicht um 04.06.2012, 11:43 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 00:59 ]
04.06.2012: "Gütersloh (wot). Der Traum vom "Finale dahoam" ging für die B-Junioren-Fußballerinnen des FSV Gütersloh nicht in Erfüllung. Das Regionalliga-Meisterteam von Trainer Christian Franz Pohlmann blieb bei der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft in Hamm zwar ungeschlagen, musste nach einem Sieg und zwei Unentschieden aber der TSG Hoffenheim den Vortritt lassen. Somit hat nun der süddeutsche Vizemeister am 10. Juni im Endspiel Heimrecht gegen den Nachwuchs von Turbine Potsdam, der sich in der zweiten Gruppe, die in Leipzig spielte, überlegen durchsetzte.

"Das ist ganz bitter", kommentierte Franz-Pohlmann den Ausgang des Turniers in Hamm. Im letzten Spiel gestern Vormittag gegen den 1. FC Saarbrücken hätte der FSV mit mindestens 3:1 gewinnen müssen, um die Tabellenführung gegenüber der TSG Hoffenheim zu verteidigen - es reichte nach einer 1:0-Führung durch Alina Risse nur zu einem 1:1. "Saarbrücken hat sich zerrissen", sprach der Gütersloher Coach dem nach zwei Niederlagen chancenlosen Gegner sogar ein Kompliment aus, weil er sich nicht hängen ließ. Dass der Ausgleich des Südwestmeister aus stark abseitsverdächtiger Position fiel und seinem Team zwei Foulelfmeter verwehrt wurden, wie der zahlreich mitgereiste Anhang monierte, mochte Franz-Pohlmann nicht so sehr in die Waagschale werfen. Eher trauerte er mit seinem tief enttäuschten Spielerinnen den zahlreichen vergebenen Tormöglichkeiten hinterher...."

Bilder auf nw-news.de
Ċ
Fsv Redakteur,
04.06.2012, 11:44
Comments