B | Die Einteilung der B-Juniorinnen Bundesliga

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:55 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:11 ]

FSV - - FSV Gütersloh (weiss-rot) vs. Herforder SV (schwarz) - Fussball B-Juniorinnen Westfalenpokal-Finale am 07.06.2012 im Spz. Ost in Gütersloh -----------------------------------------------------------------------------------------  Copyright by: Henrik Martinschledde Möllenbrocksweg 106 33334 Gütersloh Tel.: 05241/2331991 Mobil: 0173/2627211 Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
Es wird drei Staffeln geben: Nord/Nordost, West/Südwest und Süd. Die Vereine wurden folgendermaßen aufteteilt:

Staffel Nord/Nordost:
Holstein Kiel, Hamburger SV, Werder Bremen, SV Meppen,
VfL Wolfsburg, Magdeburger FFC, 1. FC Neubrandenburg,
1. FC Union Berlin, 1. FFC Turbine Potsdam, FF USV Jena

Staffel West/Südwest:
1. FC Saarbrücken, SC 07 Bad Neuenahr, 1. FC Köln, Herforder SV,
FCR 2001 Duisburg, VfL Bochum, FSV Gütersloh 2009,
SG Essen-Schönebeck, Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen

Staffel Süd:
SV Frauenbiburg, 1. FC Nürnberg, FC Bayern München,
ETSV Würzburg, TSG 1899 Hoffenheim, VfL Sindelfingen,
SC Freiburg, SV Alberweiler 1930, Eintracht Frankfurt, 1. FFC Frankfurt

DFB | Lena Lückel mit U17-Auswahl Europameister (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:26 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:09 ]

FSV - - FSV Gütersloh (weiss-rot) vs. Herforder SV (schwarz) - Fussball B-Juniorinnen Westfalenpokal-Finale am 07.06.2012 im Spz. Ost in Gütersloh -----------------------------------------------------------------------------------------  Copyright by: Henrik Martinschledde Möllenbrocksweg 106 33334 Gütersloh Tel.: 05241/2331991 Mobil: 0173/2627211 Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
30.06.2012: "Lena Lückel (16), Fußballerin beim FSV Gütersloh, hat gestern mit besonderer Nervenstärke ihren ersten internationalen Titel errungen. Bei der U 17-Europameisterschaft in Nyon (Schweiz) gewann das deutsche Nationalteam das Finale gegen Frankreich mit 5:4 nach Elfmeterschießen, wobei Lückel den letzten Schuss zum Sieg verwandelte. Schon mit dem Erreichen des Endspiels hatte sich Deutschland für die U 17-Weltmeisterschaft qualifiziert, die vom 22. September bis 13. Oktober in Aserbeidschan stattfindet."

Wir sind stolz auf Dich Lena und gratulieren Dir - Dein FSV!

1.Mannschaft | Vorbereitung auf die Bundesliga startet am 15.Juli 2012

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:19 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:08 ]

Die Testspiele:
  • Sonntag 15.Juli 2012 auf der Sportwerbewoche in Königsfelde gg Auswahlmannschaft
  • ggf. Mittwoch 25.Juli 17:30 Uhr Fototermin in Rheda Wiedenbrück/ Tönnies Arena
  • Sonntag 29.Juli 2012 16:00 Uhr auf der Sportwerbewoche beim MTV Rehren A/R (Nidersachsen/ Schaumburg) gegen SV Werder Bremen
  • Mittwoch 01.August 2012 18:30 Uhr in Osnabrück gegen BV Cloppenburg
  • Freitag 03.August 2012 18:30 Uhr in Oldenzaal, NDL gegen Twente Enschede
  • Dienstag 07.August 2012 18:30 Uhr in Gütersloh gegen männliche A-Jugend JFV 2011 Nenndorf
  • Donnerstag 09.August 2012 - Sonntag 12.August 2012 Trainingslager Sportschule Fuchsbachtal Barsinghausen
  • Sonntag 12.August 2012 in Wunstorf (Hannover) gegen 1.FC Wunstorf
  • Samstag 18.August 2012 in Dissen gegen den SV Meppen
  • ggf. Sonntag 19.August 2012 FSV-Tag mit Spiel gegen VfL Bochum
  • Mittwoch 22.August 18:30 Uhr in Gütersloh gegen den Herforder SV

Alle Änderungen/genaue Anstoßzeiten (die noch nicht fest stehen) werden zeitnah bekanntgegeben

Verein | Ein Trio für die Bundesliga (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:14 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:08 ]

28.06.2012: "Rheda-Wiedenbrück. Der FSV Gütersloh hat sich administrativ nun auch formell für die "Herausforderung Bundesliga" gewappnet. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend wurde Daniel Lubsch (32) als stellvertretender Geschäftsführer neu in den Vorstand gewählt. Die seit der Gründung des Frauenfußball-Klubs im Jahr 2009 amtierenden Sebastian Kmoch (50) und Michael Horstkötter (49) wurde in ihren Positionen als 1. Vorsitzender und Geschäftsführer einstimmig bestätigt.

Keinen Nachfolger fand der 152 Mitglieder große Verein für den schon im Vorjahr zurückgetretenen 2. Vorsitzenden Bernd Hillebrenner. Vor den 50 anwesenden Mitgliedern warb Kmoch deshalb eindringlich um Unterstützung: "Wir brauchen viele helfende Hände." Die Versammlung fand erstmals in den Räumen des neuen Trikotsponsors Tönnies in Rheda statt.

Dass der FSV auf ehrenamtliches Engagement angewiesen ist, unterstrich der Finanzplan für die neue Saison, den Horstkötter und Manager Sandy Peter Röhrbein vorstellten. Mit einem Etat von rund 331.000 Euro rangiert der Verein im Kreis der Bundesligisten ganz weit unten. "Selbst die anderen kleineren Vereine arbeiten mit 500.000 Euro und mehr - von den Großen mal ganz zu schweigen", verdeutlichte Horstkötter...." (mehr)

Verein | Endlich 1. Liga: Der FSV "Horstkötter" Gütersloh steigt auf (Quelle: Westfalensport)

veröffentlicht um 01.07.2012, 04:04 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:07 ]

FSV - - FSV Gütersloh (rot) vs. Mellendorfer TV (weiss) - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 06.05.2012 im Heidewaldstadion in Gütersloh mit Aufstiegsfeier des FSV-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
26.06.2012: "Fußball-Westfalen hat wieder einen Frauen-Bundesligisten: Ein Jahr nach dem Abstieg des Herforder SV schaffte der FSV Gütersloh 2009 den Sprung ins Oberhaus. Als Vizemeister der 2. Liga Nord hinter der nicht aufstiegsberechtigten Reserve von Turbine Potsdam ging für den jungen Verein eine Vision und für seinen "Macher" ein Traum in Erfüllung. Michael Horstkötter, in Gütersloh als "Mister Frauenfußball" geehrt, hatte seit 1984 auf diesen Erfolg hingearbeitet. "Wir haben uns den Aufstieg verdient", sagt der 48-Jährige und betont dabei bewusst das erste Wort. Tatsächlich zeigte auch das Team hinter dem Team eine meisterhafte Leistung.

Während die Fußballerinnen ihren größten Triumph ausgelassen bejubelten, erinnerten sich manche an die bitterste Stunde des Gütersloher Frauenfußballs. Im Jahr 2008 wähnte sich die Abteilung Horstkötter, damals noch unter der Vereinsfahne des FC Gütersloh, schon einmal so gut wie in der Bundesliga. Drei Minuten vor dem Abpfiff der Saison landete jedoch ein verunglückter Schuss der Potsdamerin Anne Heller als Bogenlampe zum 1:1-Endstand im Gütersloher Tor. Gütersloh trauerte, Herford jubelte – ein Trauma, das lange nachwirkte. Mit dem Aufstieg in die zweitklassige Regionalliga West im Jahre 2001 waren die Frauen aus dem Schatten des Gütersloher Männerfußballs getreten. Mit dem Gewinn des Meistertitels 2003 unternahmen sie den ersten Versuch, erstklassig zu werden – es reichte in der Aufstiegsrunde aber nur zum letzten Platz. Doch Horstkötter ließ nicht locker. Mit der Qualifikation für die neue 2. Liga im Jahr 2004 startete der FCG immer wieder neue Anläufe: Sie scheiterten mal klar, mal knapp wie 2008."

1.Mannschaft | Jacqueline Dünker kommt vom OWL-Rivalen Herforder SV

veröffentlicht um 10.06.2012, 02:36 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:06 ]

09.06.2012: Nach Rebecca Granz (FV Löschgau), Maren Wallenhorst (SV Werder Bremen), Anne van Bonn (Lok Leipzig), Marie Pollmann (BV Cloppenburg)
sowie Mirte Roelvink und Tessa Rinkes (FF USV Jena) kommt nun auch Jacqueline Dünker vom OWL Rivalen (Herforder SV).

Dünker unterschreibt beim FSV einen Einjahresvertrag. Sie spielte bereits für den FFC Brauweiler Pulheim 2000, SC 07 Bad Neuenahr, TuS Neuenkirchen, TSV Bayer 04 Leverkusen, mit denen sie den Bundesligaaufstieg 2010 feierte, ehe eine schwere Verletzung sie zurück warf. In der 1.Liga bestritt sie somit kein Spiel mehr für die Bayer-Girls, ehe sie nach Herford wechselte. Auch hier lief es anfänglich bestens - Stammplatz und Leistungsträgerin aber in der
Rückrunde bestritt sie kein Spiel mehr.

Jacqueline ist eine erfahrene Mittelfeldspielerin. Sie soll im Training, Spiel und außerhalb des Platzes unseren jungen Mädels mit ihrer  Erfahrung helfen. Sie ist eine Teamplayerin, die immer ein offenes Ohr für die jungen Spielerinnen hat. Nicht nur darum passt sie bestens in unser Konzept! Nach dem Aufstieg mit Leverkusen und einem Seuchenjahr und der Degradierung in der letzten Saison wird Jacqueline sicher brennen als Aufsteiger die Bundesliga nicht nur vom Rande mit zu bekommen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft.

B | Trostpflaster für verpasstes DM-Finale (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 09.06.2012, 02:45 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:05 ]

FSV - - FSV Gütersloh (weiss-rot) vs. Herforder SV (schwarz) - Fussball B-Juniorinnen Westfalenpokal-Finale am 07.06.2012 im Spz. Ost in Gütersloh -----------------------------------------------------------------------------------------  Copyright by: Henrik Martinschledde Möllenbrocksweg 106 33334 Gütersloh Tel.: 05241/2331991 Mobil: 0173/2627211 Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
09.06.2012: "Gütersloh. Mit dem Sieg im Westfalenpokal-Endspiel haben sich die B-Juniorinnen des FSV Gütersloh am Donnerstag ein kleines Trostpflaster für den kurz zuvor verpassten Einzug ins Finale der Deutschen Meisterschaft abgeholt. Souverän schlug das Team von Trainer Christian Franz-Pohlmann den OWL-Nachbarn Herforder SV mit 3:0 und nahm strahlend den großen, silbernen Pokal in Empfang.

Von der Rivalität der beiden im OWL-Frauenfußball führenden Klubs war am Donnerstag im Sportzentrum Ost allerdings weder auf noch neben dem Rasen etwas zu spüren. Zu sehr steckte den Gütersloherinnen nach dem DM-Qualifikations-turnier am Wochenende die Enttäuschung und die Erschöpfung noch in den Knochen. "Die Mädels sind physisch und psychisch an ihre Grenzen gegangen und haben sich für dieses Spiel nochmal richtig zusammengerissen", zollte Franz-Pohlmann seinen Spielerinnen Respekt. "Die Titelverteidigung im Westfalenpokal ist für uns dann doch ein schöner Abschluss der Saison", fügte er hinzu...." (mehr)

Bilder auf nw-news.de

1.Mannschaft | Marie Pollmann stürmt in der kommenden Saison für den FSV Gütersloh 2009

veröffentlicht um 06.06.2012, 07:44 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:03 ]

06.06.2012: Die Torschützenkönigin der 2.Frauenbundesliga Nord aus dem Jahr 2008 (21 Tore) Marie Pollmann wechselt vom BV Cloppenburg zum FSV Gütersloh 2009.

Pollmann, die bereits zweimal mit dem Herforder SV im Oberhaus spielte (2008 und 2010), unterschreibt einen Einjahresvertrag und soll mit ihren Toren für den Klassenerhalt sorgen.

Sie spielte von 2006 bis 2010 für denn HSV und erzielte 69 Tore in 102 Spielen, ehe es sie nach Cloppenburg zog für die sie in der letzten Saison 10 mal einnetzte (22 Spiele).

40 1.FBL Spiele hat die neue Nummer 19 des FSV bereits bestritten und auch hier sorgte sie stetz für Torgefahr - 12 Treffer!
In den U-Nationalmannschaften (U-15, -17, -19, -23) war sie stets unterwegs und wurde bei der U-19 Europameisterschaft 2008 in Frankreich Torschutzenkönigin. Im gleichen Jahr belegte sie mit der U-20-Nationalmannschaft den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Chile. Dabei gelang ihr im Spiel um Platz 3 gegen Frankreich ein Hattrick.
 
Marie Pollmann ist eine Torjägerin, die in unserem Kader noch gefehlt hat, sie weiss genau wo der Kasten steht! Nun sind wir auch im Sturm mit den Neuzugängen Maren Wallenhorst und Marie Pollmann gut besetzt. Unser Kader nimmt endlich Formen an und wir freuen uns auf die kommende Saison.

1.Mannschaft | Anne van Bonn wechselt von Lok Leipzig zum FSV Gütersloh 2009

veröffentlicht um 06.06.2012, 07:41 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 17.10.2012, 07:49 ]

06.06.2012: Die 27-jährige van Bonn unterschreibt beim FSV Gütersloh 2009 einen Zweijahresvertrag. Ihre Bundesligakarriere begann sie beim FCR 2001 Duisburg, ehe es sie nach Leipzig zog.

Sie wurde mit den Löwinnen zweimal DFB-Pokalsiegerin und zweimal Vize-Pokalsiegerin sowie viermal Vize-Meisterin. 2009 gewann sie mit dem FCR den UEFA Women's-Cup. Sie bestritt in 10 Jahren Duisburg 160 Bundesligaspiele und erzielte 6 Treffer. Mit der U-19 Nationalmannschaft wurde van Bonn 2004 Weltmeisterin und Vize-Europameisterin.

Wir freuen uns eine so erfolgreiche und erfahrene Spielerin nach Gütersloh geholt zu haben. Mit 169 Bundesligaspielen wird sie unserem Team die nötige Erstligaerfahrung geben. Anne van Bonn wird unweigerlich eine richtige Verstärkung für unser Bundesliga unerfahrenes Team.

Bild Rechteinhaber/Urheber: xtranews.de

D | Kreismeister der Saison 2011/2012

veröffentlicht um 06.06.2012, 07:33 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 25.08.2012, 01:01 ]

06.06.2012: Am letzten Spieltag erreichten die Mädels gegen die bis dahin punktgleichen Mädels vom SV Spexard eine 2:1 Sieg.

Doppeltorschützin für den FSV war Mirjana Börsch. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches, obwohl zwei klare 8-Meter-Pfiffe für den FSV ausblieben, verdient von der U-12 gewonnen wurde.

Anschließend wurden die Trainerinnen Susanne Kordbarlag und Jessica Giesselmann mit Wasser und alkoholfreien Sekt geduscht. Es wurde noch ausgiebig auf dem Spexarder Rasen gefeuert, von Laola bis zum Humba-Tanz war alles dabei. Anschließend ging es zu Dinos Taverne: Marinos Illiadis und Frau Sophia (Betreiber von Dinos Taverne am Stillen Frieden in Gütersloh) und Eltern von Vicky und Maria Illiadou, hatten die gesamte Mannschaft zum Pizza-Essen eingeladen. Hier gab es noch eine Überraschung: Katharina Siekmann, Schwester von Spielerin Franziska Siekmann, hatte für die Mädels eine FSV-Torte gezaubert. Diese sah nicht nur toll aus, sie schmeckte nach der Pizza super gut als Nachtisch. Bis zum Anbruch der Dunkelheit wurde gefeiert, ehe dieser aufregende, erfolgreiche Tag zu Ende ging.

Es stehen nun noch folgende Turniere an: Zwei-Tage-Turnier in Gladbach, Turnier beim VFL Wolbeck und der Walter-Stickling-Cup in Spexard. In den Ferien wird es noch ein Highligt geben: Der DFB (Egidius-Braun-Stifung) hat die gesamte Mädelmannschaft U-12 des FSV mit den Trainerinnen zu einer einwöchigen Fussball-Ferienfreizeit eingeladen. Das wird somit auch die Abschlussfahrt für diese Truppe werden, denn danach beginnt schon die Saison 2012/2013.

Das Fotos zeigt die glückliche Mannschaft nach dem Abpfiff in Spexard:
oben von links: Trainerin Jessica Giesselmann, Spielführerin Francesca Breulmann, Ronja Scheiwe, Torhüterin Janina Sauer, Isabel Herdt, Kerstin Zunker, Khira Boschke und Trainerin Susanne Kordbarlag.
unten von links: Corinna Brummel, Vicky Illiadou, Maria Illiadou, Leoni Diermann, Julia Sundermann mit Maskotchen Dino, Mirjana Börsch, Franziska Siekmann und Lara Klöpper.
und die von Katharina Siekmann angefertigte FSV-Torte. Danke Katharina und Dinos Taverne für den tollen Tag!

1-10 of 15