1.Mannschaft | 20.Spieltag | Bundesligatraum wird wahr (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 30.04.2012, 01:05 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 10.06.2012, 02:44 ]

30.04.2012: "Magdeburg. Um 15.48 Uhr wurde gestern in Magdeburg der Traum des FSV Gütersloh 2009 wahr. Gut drei Jahre nach der Gründung des Frauensportvereins machten die Fußballerinnen den Aufstieg in die Bundesliga mit einem 3:1-Sieg perfekt. "Wir sind alle überglücklich", rang sich Trainer Markus Graskamp einen offiziellen Kommentar ab, bevor auch er sich in die Mischung aus Tanz, Gesang und diversen Getränkeduschen stürzte.

Zwei Spieltage vor Saisonende ist den Gütersloherinnen der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Als punktgleicher Tabellenzweiter hinter der nicht aufstiegsberechtigten Reserve von Turbine Potsdam hat das Team acht Punkte Vorsprung vor dem nächsten Verfolger. Das ist jetzt der Herforder SV, weil sich der BV Cloppenburg mit der 1:2- Heimniederlage gegen Werder Bremen einen weiteren Patzer leistete. Es passte zu diesem glücklichen Tag für den Gütersloher Fußball, dass ausgerechnet die frühere FCG-Spielerin Stephanie Goddard den Siegtreffer für Bremen erzielte...." (mehr)

Bilder auf nw-news.de

1.Mannschaft | Letzte Hürde überspringen (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 28.04.2012, 00:52 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 03:00 ]

FSV - - SV Meppen (blau) vs. FSV Gütersloh - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 22.04.2012 in der Mep-Arena in Meppen-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
28.04.2012: "Gütersloh. Natürlich ist es das oberste Ziel des FSV Gütersloh, den Aufstieg in die Bundesliga schon an diesem Sonntag beim Spiel in Magdeburg perfekt zu machen. Voraussetzung dafür wäre ein weiterer Patzer des sechs Punkte zurück liegenden BV Cloppenburg, der Werder Bremen empfängt. Die Gütersloher Zweitligafußballerinnen haben im Saisonfinale aber noch andere Ziele.

"Ich möchte die letzten drei Spiele auch gewinnen", sagt Markus Graskamp. Zu gerne würde der FSV-Coach nämlich auch den Titel gewinnen. "Es macht sich besser, als Erster aufzusteigen", weiß der ehrgeizige 41-Jährige. Noch liegt die nicht aufstiegsberechtigte Reserve von Turbine Potsdam dank des leicht besseren Torverhältnisses (+52) vor dem punktgleichen FSV (+46) an der Tabellenspitze. Potsdam hat mit Spielen gegen Meppen, in Duisburg und gegen Bremen aber das etwas schwerere Restprogramm...." (mehr)

Verein | Erinnerungsmedaille für Michael Horstkötter (Quelle: Neue Westfälische)

veröffentlicht um 28.04.2012, 00:49 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:59 ]

27.04.2012: "Gütersloh (hm). Ehrenamtliches Engagement war eine Herzensangelegenheit für Manfred Kleinerüschkamp. Um die Erinnerung an den am 5. März 2002 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden des Stadtsportverbandes wach zu halten, stiftete die Stadt Gütersloh eine nach ihm benannte Medaille. Als zehntem Preisträger wurde sie gestern Abend an Michael Horstkötter vom FSV Gütersloh verliehen.

"Michael Horstkötter ist der Mister Frauenfußball in Gütersloh", sagte Bürgermeisterin Maria Unger, als sie dem 48-Jährigen die Medaille überreichte. In ihrer Laudatio würdigte sie seine langjährigen Verdienste. In Anspielung auf vergangene und aktuelle Erfolge fasste sie zusammen: "Ihr Verein bestätigt seinen Anspruch als sportliches Aushängeschild unserer Stadt."..."

Die Manfred Kleinerüschkamp Medaille wird alljährlich vom Stadtsportverband Gütersloh und der Stadt Gütersloh für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement im Sport verliehen.

Bürgermeisterin Frau Maria Unger verlieh am 26. April 2012 den diesjährigen Preis, an den Geschäftsführer des FSV Gütersloh 2009 e.V. Michael Horstkötter.

Auch im Namen aller Vereinsmitglieder, Spielerinnen und ehreamtlicher Mitarbeiter - Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

2.Mannschaft | 20.Spieltag | Spitzenreiter zu stark für verjüngtes Team (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 26.04.2012, 00:16 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:58 ]

FSV2 - - FSV Gütersloh II (mintgrün) vs. DJK Eintracht Coesfeld (pink) - Frauen-Fussball Regionaliga am 25.03.2012 im Spz. Ost in Gütersloh----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
24.04.2012: "Gütersloh (wot). Eine 1:0- Führung reichte den Regionalliga-Fußballerinnen des FSV Gütersloh II nicht, um dem 1. FFC Recklinghausen im Titelkampf ein Bein zu stellen. Nach 90 Minuten hatte der Spitzenreiter die Partie im Sportzentrum Ost mit 3:1 gewonnen. "Wir haben uns achtbar aus der Affäre gezogen", befand Trainer Daniel Lubsch, ergänzte aber: "Ein Punkt hätte mir natürlich besser gefallen, als eine Niederlage."

Durch das überraschende 0:0 des GSV Moers gegen den Tabellenzweiten VfL Bochum hat sein Team jetzt nämlich einen Punkt Rückstand auf den Abstiegskonkurrenten. Nach dem aktuellen Tabellenstand in den 2. Ligen würde aber auch der momentan vom FSV belegte 11. Tabellenplatz zum Klassenerhalt reichen...." (mehr)

1.Mannschaft | 19.Spieltag | Abflug in die Bundesliga (Quelle: Neue Westfälische)

veröffentlicht um 23.04.2012, 06:25 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:57 ]

FSV - - FSV Gütersloh vs. BV Cloppenburg - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 11.12.2011 im Heidewaldstadion in Gütersloh-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
26.04.2012: "Meppen. Doppelter Jubel und halbe Aufstiegseuphorie beim FSV Gütersloh: Durch ihren 3:0-Triumph beim SV Meppen und die gleichzeitige 0:1- Niederlage des BV Cloppenburg in Duisburg stehen die Zweitliga-Fußballerinnen seit gestern mit eineinhalb Beinen in der Bundesliga. Drei Spieltage vor Saisonende hat das Team als punktgleicher Tabellenzweiter hinter dem nicht aufstiegsberechtigten Spitzenreiter Turbine Potsdam II sechs Punkte Vorsprung und das klar bessere Torverhältnis gegenüber Cloppenburg.

"Wir sind noch nicht ganz aufgestiegen, aber halb", übte sich Trainer Markus Graskamp noch in Zurückhaltung. Für Geschäftsführer Michael Horstkötter aber ist klar: "Das war’s." Zusammen mit dem FSV-Vorsitzenden Sebastian Kmoch und Marketingleiter Andreas Jäger stieg er gestern noch in der Meppener MEP-Arena in die Planungen von Aufstiegsfeier und Bundesliga ein. "Jetzt muss die Stadt Gütersloh Farbe bekennen", sagt der 48-jährige "Mister Frauenfußball", der sich nach fast 30 Jahren Arbeit am Ziel seiner Träume ankommen sieht. Theoretisch perfekt werden kann der Aufstieg schon am kommenden Sonntag in Magdeburg. Nichts dagegen hätte der FSV aber auch gegen eine Party beim Heimspiel am 6. Mai gegen den MTV Mellendorf...."

Bilder unter nw-news.de

B | 19.Spieltag | Titelverteidigung perfekt (Quelle: Neue Westfälische)

veröffentlicht um 23.04.2012, 06:19 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:56 ]

FSV - - Herforder SV Brosussia (schwarz) vs. FSV Gütersloh (weiss-rot) - Fussball B-Juniorinnen-Regionalliga am 21.04.2012 a. d. Nebenplatz d. Jahnstadion in Herford-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
23.04.2012: "Herford. Fertig waren die T-Shirts schon vor vier Wochen, doch nach dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen mussten sie im Karton bleiben. Am Samstag durften die B-Junioren-Fußballerinnen die roten Hemden mit der Aufschrift „Westdeutscher Meister 2012“ endlich überstreifen. Ein 1:1 beim Herforder SV reichte dem Regionalliga-Spitzenreiter vier Spieltage vor Saisonende zur Titelverteidigung. Nachdem sie bei den zwei wichtigsten Turnieren der Hallensaison jeweils an Herford gescheitert waren, war es für die FSV-Mädchen nun eine gewisse Genugtuung, ihren Triumph ausgerechnet beim OWL-Konkurrenten feiern zu können.

Dass sein Team das letzte fehlende Pünktchen erst in der Schlussminute eroberte, störte Christian Franz Pohlmann überhaupt nicht. „Das zeigt die Moral“, sagte der Trainer, der sich den Erfolg dank seines akribischen Ehrgeizes und seiner konsequent auf Ausbildung angelegten Arbeit stolz an die Fahne heften darf...."

Bilder unter nw-news.de

1.Mannschaft | Eine richtig schwere Nuss (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 21.04.2012, 01:15 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:55 ]

FSV - - FSV Gütersloh vs. BV Cloppenburg - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 11.12.2011 im Heidewaldstadion in Gütersloh-----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
21.04.2012: "Gütersloh. Eine Woche nach dem Hochglanz-Sieg über Herford stehen die BundesligaAmbitionen des FSV Gütersloh am Sonntag in ganz anderer Weise auf dem Prüfstand. Die Fußballerinnen müssen beim SV Meppen antreten. Nirgendwo sonst in der 2. Liga sind Kampfkraft und Willensstärke derart vonnöten, wie imEmsland. "Eine richtig schwere Nuss" sagt FSV-Trainer Markus Graskamp denn auch vor der Partie beim Tabellenfünften.

"Wir müssen von Anfang an mit Tempo spielen und dürfen Meppen nicht gestatten, uns einzuschläfern." Graskamps Aufgabe bei der Teambesprechung ist es, seinen Spielerinnen die gleiche mentale Intensität einzuimpfen wie zuletzt für das OWL-Derby. Obwohl das Spiel einen anderen Charakter hat und in der MEP-Arena nicht mit einer ähnlich großen Kulisse zu rechnen ist, geht es für die Gütersloherinnen darum, "die Spannung hochzuhalten." Einmal schon gelang das in dieser Saison nur bedingt: Nach dem starken 0:0-Heimspiel gegen Spitzenreiter Potsdam II leistete sich der FSV einen leichtfertigen 1:1- Patzer beim FCR Duisburg II. "Das passiert uns nicht wieder", glaubt Markus Graskamp...." (mehr)

1.Mannschaft | Planung für die Bundesliga läuft (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 17.04.2012, 07:36 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:54 ]

FSV - - 1. FC Lübars (blau-weiss) vs. FSV Gütersloh (rot) - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 09.04.2012 a. d. Spz. Finsterwalder Strasse in Berlin OT Reinickendorf----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
17.04.2012: "Gütersloh. Gratulationen zum Aufstieg wollte Markus Graskamp am Sonntag noch nicht entgegen nehmen. "Ich komme aber gerne noch mal wieder", sagte Birgit Schmidt, Vorsitzende des Herforder SV, als sie dem Trainer des FSV Gütersloh nach dessen 2:0-Derbysieg die Hand drückte. Vier Spiele vor Saisonende haben die Zweitliga-Fußballerinnen im Rennen um die Bundesliga drei Punkte mehr und das bessere Torverhältnis gegenüber dem BV Cloppenburg.

Während Graskamp die volle Konzentration auf das Saisonfinale der 2. Liga einfordert, rüstet sich der FSV im Hintergrund längst für den Fall des Aufstiegs. "Die Planungen laufen auf Hochtouren", sagt Geschäftsführer Michael Horstkötter. Vor allem die Kaderschmiede beschäftigt ihn und den Trainer. Von sechs bis acht neuen Spielerinnen ist die Rede, einige davon mit Bundesligaerfahrung. 
Am Sonntag gab es die erste Kandidatin im Heidewald zu sehen...." (mehr)

1.Mannschaft | 18.Spieltag | Bundesliga-Duft dank Magull (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 15.04.2012, 22:43 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:52 ]

FSV - - 1. FC Lübars (blau-weiss) vs. FSV Gütersloh (rot) - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 09.04.2012 a. d. Spz. Finsterwalder Strasse in Berlin OT Reinickendorf----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
16.04.2012: "Gütersloh. Manches duftete schon nach Bundesliga: Die Intensität und die Qualität des Spiels, die Stimmung auf der gut besetzten Tribüne und die Organisation dieses Zweitligaspiels. Auch das Ergebnis bekräftigte die Ambitionen des FSV Gütersloh, dem Publikum in der nächsten Saison erstklassigen Fußball zu präsentieren. Mit 2:0 besiegte der FSV den OWL-Rivalen Herford und behauptete damit als Tabellenzweiter den Drei-Punkte-Vorsprung auf den einzig verbliebenen Aufstiegskonkurrenten Cloppenburg.

Nur die Ouvertüre des gestrigen 18. Spieltags war nicht nach dem Geschmack des FSV Gütersloh. Cloppenburg besiegte Spitzenreiter Potsdam II durch ein Eigentor in der 1. Minute mit 1:0. "Schockt mich nicht", sagte Trainer Markus Graskamp vor dem Anpfiff der Partie im Heidewald trocken: "Wenn wir heute unsere Leistung bringen, werden wir das Spiel gewinnen." ..." (mehr)

Bilder unter nw-news.de

1.Mannschaft | Verlockende Perspektive (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 14.04.2012, 01:49 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 12.05.2012, 02:52 ]

FSV - - 1. FC Lübars (blau-weiss) vs. FSV Gütersloh (rot) - Frauen-Fussball 2. Bundesliga am 09.04.2012 a. d. Spz. Finsterwalder Strasse in Berlin OT Reinickendorf----------------------------------------------------------------------------------------Copyright by:Henrik MartinschleddeMöllenbrocksweg 10633334 GüterslohTel.: 05241/2331991Mobil: 0173/2627211Mail: henrik.martinschledde@t-online.de
14.04.2012: "Gütersloh. Die Chance ist so groß wie nie, das Prickeln ist spürbar: Am Sonntag kann der FSV Gütersloh einen großen Schritt in Richtung Bundesliga machen. Gast der Zweitliga-Fußballerinnen ist um 14 Uhr im Heidewaldstadion der um seine letzte Chance kämpfende OWL-Rivale Herforder SV.

Angesichts der günstigen Ausgangssituation (siehe Tabelle) ist klar, dass in der Gütersloher Mannschaft schon seit Wochen über die Aufstiegsmöglichkeit gesprochen wird. "Für die meisten von uns ist es ja das erste Mal", sagt Marina Hermes. Die Mittelfeldspielerin, von einigen nicht nur wegen ihrer zentralen Position 6 als das "Herz der Mannschaft" bezeichnet, hebt mit ihren Kolleginnen ob der guten Perspektive aber nicht ab: "Markus holt uns immer wieder runter."..." (mehr)

1-10 of 14