Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | Juli 2011‎ > ‎

Altemeier und Labis treffen

veröffentlicht um 25.07.2011, 23:18 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 08.09.2011, 09:16 ]
25.07.2011: Im ersten Tespiel dieser Saison setzte sich unser Persepktivteam mit 4:2 gegen den Oberliga Aufsteiger SG Schamerloh aus Niedersachen durch.

Mit nur 10 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen macht sich das Team von Daniel Lubsch auf den Weg zum Einlagespiel nach Hutterstorf.

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie gelang Anna Altemeier bereits in der 5. Spielminute, mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern in den Winkel, der Führungstreffer. Nur drei Minuten später war Schamerloh an der Reihe. Sie nutzen, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, ein Missverständnis in der Abwehr zum Ausgleichstreffer. Torhüterin Sandra Mergelkuhl war aus Nahdistanz machtlos. In der Folgezeit der ersten Halbzeit versuchten beide Mannschaften sich weitere Torchancen herauszuspielen. Jedoch merkte man den frühen Stand der Vorbereitung. Abstimmungsprobleme und Ungenauigkeiten im Passspiel waren die Folge heraus.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die Gütersloher den Druck auf das Tor der Schamerloherinnen. Einen schönen Angriff über die linke Seite vollendete Rebekka Oester-Barkey in der 50. Minute zur erneuten Führung. Beflügelt von diesem Treffer rollten die Angriffsbemühungen weiter auf das gegnerische Tor. Nutznießerin war dieses Mal Janina Labis die in Abstauber Manie einen Schuss von Saskia Bunte in der 58. Minute im Tor unterbrachte. Schamerloh steckte niemals auf und versuchte immer wieder zurück in Spiel zu kommen. Nach einigen schön vorgetragenen Angriffen die Carolin Schloemann, eingewechselt für Sandra Mergelkuhl, immer wieder vereitelte, gelang Schamerloh nach einer weiteren Unachtsamkeit in der Abwehr der Anschlusstreffer. Nur wenige Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Jana Hillebrenner hatte ihre Gegenspielerin im Elfmeterraum zu fall gebracht hat. Die gefoulte Spielerin trat selbst an und verschoss den ihr zugesprochen Elfmeter im Stil der Amerikanerinnen. Nach einer zehnminutigen Druckphase der Schamerloherinnen, war Gütersloh wieder am Zug. Alina Wohlgemuth musste in der 68. Minute, nach schönem Zuspiel von Jana Meierfrankenfeld, nur noch den Fuß zum 4:2 Endstand hinhalten. Diese hatte sich auf der rechten Seite gegen drei Gegenspielerinnen durchgesetzt.

Für die frühe Phase der Vorbereitung, das neue Spielsystem und der Einbau von unseren Nachwuchsspielerinnen wurde der Ball gut laufen gelassen. Natürlich gibt es im taktischen Bereich wie auch Zusammenspiel noch Verbesserungsmöglichkeiten, hierfür stehen allerdings auch noch 5 Wochen Vorbereitung zur Verfügung.

Sandra Mergelkuhl (45. Min. Carolin Schloemann) - Jana Hillebrenner, Janina Labis, Rebekka Oester-Barkey, Alina Wohlgemuth - Alissa Ebert, Anna Altemeier, Jana Meierfrankenfel ( 70.Min. Sandra Mergelkuhl) - Saskia Bunte - Nadine Austmeyer
Comments