C | 8.Spieltag | 2:5 Niederlage gegen FC Kaunitz

veröffentlicht um 02.05.2011, 10:36 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:52 ]

30.04.2011: Am Ende bleibt das Fazit, dass spielerische und optische Überlegenheit und mehr Ballbesitzt nicht zum Sieg reicht.
Die Mädchen zeigten schon wie in den vergangenen Spielen, dass sie es im Verlauf der Saison gelernt haben, ein Spiel zu bestimmen und dies nicht nur durch Laufen und Kämpfen. In allen Mannschaftsteilen wird mit gutem Kurzpassspiel der Ball in den eigenen Reihen gehalten und das Spiel nach vorne aufgebaut. Leider fehlte es diesmal an der Präzision beim letzten Pass in die Spitze.

Die Jungs konnten nur ihre Schnelligkeit ausspielen, das aber sehr effektiv. Zweimal tauchten sie vor dem Tor auf und zweimal musste Marie hinter sich greifen.

Nach der Pause konnte konnten die Kaunitzer innerhalb der ersten 10 Minuten das Ergebnis auf 4:0 ausbauen. Alles sah nach einer sicheren Angelegenheit 
aus. Doch unsere Mädchen zeigten Moral. Zunächst setzte sich Josi in einer eins zu eins Situation gegen ihren Gegenspieler durch und verlud den Torwart. 5 Minuten später konnte Marie-Christine zum 2:4 mit einem schönen Schlenzer verkürzen, nachdem die Jungs den Ball nicht aus der Abwehr klären konnten. Kurz darauf dann die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Wieder war es Marie-Christine die nach einer guten Kombination zum Abschluss kam. Der Torwart bereits geschlagen, doch der Ball sprang vom Pfosten zurück ins Feld. Nach dem 3:4 wäre noch mal alles möglich gewesen. Die Mädchen drängten weiterhin auf den dritten Treffer. Dieser wollte nicht gelingen und so nutzten die Jungs einen Konter zum 5:2 Endstand.

Auch die neutralen Zuschauer waren der Ansicht, dass die Mädchen fußballerisch den Jungs überlegen waren.

Im Anschluss konnte die B1 im Topspiel die Mädchen von Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 besiegen und sich an Spitze der Regionalliga setzen.

Für den FSV spielten:
Marie Berwinkel-Kottmann - Aylin Nagelschmidt, Chantal Marx, Charlene Striethorst, Charlotte Lampert, Franziska Weißhaar, Jacqueline Manteas, Josephine Giard, Kim Melissa Breulmann, Laura Liedmeier, Lilli Speer, Marie-Christine Aufderstroth, Marleen Isabel Kappe, Nadine Marx

21.Spieltag | 1010 Zuschauer sehen bärenstarke Dominika Wylezek (Quelle: nwzonline.de)

veröffentlicht um 25.04.2011, 23:48 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:46 ]

26.04.2011: "Traumtore, eine starke Torhüterin und eine große Portion Glück: Die in der zweiten Bundesliga spielenden Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben sich am Ostermontag mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den FSV Gütersloh 2009 den Relegationsplatz gesichert und so ihre Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. 

Vor der traumhaften Kulisse von 1010 Zuschauern begannen beide Mannschaften stark. Bereits in der fünften Minute klärte BVC-Torhüterin Dominika Wylezek in allerletzter Sekunde gegen Güterslohs Kira Buller...." (mehr)

21.Spieltag | Opfer der eigenen Abschlussschwäche (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 25.04.2011, 23:43 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:46 ]

26.04.2011: "Gütersloh (wot). In 21 Spielen haben die Zweitliga-Fußballerinnen des FSV Gütersloh nur 27 Tore erzielt - nur etwa halb so viele wie die beiden Spitzenteams Leipzig und Hamburg. Auch gestern wurde dem FSV die Abschlussschwäche zum Verhängnis. Weil die Mannschaft von Trainer Markus Graskamp beim BV Cloppenburg zwar spielerisch überlegen und kämpferisch überzeugend agierte, jedoch zahlreiche hochkarätige Torchancen nicht nutzte, verlor sie mit 1:2. Nun bleibt dem durch die dritte Niederlage in Folge auf Rang sieben abgerutschten Team nur noch eine Möglichkeit, die Saison etwas aufzuhübschen. Am 1. Mai kommt mit Schlusslicht Tennis Borussia Berlin ein Gegner in den Heidewald, dessen Abstieg seit gestern perfekt ist...." (mehr)

Dortmunderin Lina Magull setzt sich hohe Ziele (Quelle: ruhrnachrichten.de)

veröffentlicht um 25.04.2011, 07:26 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:45 ]

22.04.2011: "Fußball, das ist für Lina Magull mehr als nur ein amüsanter Zeitvertreib, es ist ihr Lebensinhalt. Seit zwei Jahren besucht die U17-Nationalspielerin das Fußballinternat in Kamen-Kaiserau.

Ihr Ziel: In zwei, drei Jahren will sie in der Stammelf der Frauen-Nationalmannschaft stehen. Damit der Traum in Erfüllung geht, trainiert die Zweitligaspielerin des FSV Gütersloh fast täglich.

Stammplatz in der U19

Schritt für Schritt will sich Lina Magull den Weg in die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid erarbeiten. Dass diese Aufgabe keine leichte ist, das weiß die 16-jährige Dortmunderin, die beim Hörder SC und dem Hombrucher SV das Kicken lernte. "Das nächste Etappenziel ist für mich erst einmal der Stammplatz im U19-Nationalteam", erzählt Magull. Ob sie dieses Ziel erreicht, entscheidet sich im Sommer. Im Anschluss an die U17-Weltmeisterschaft in der Schweiz fällt U19-Trainerin Maren Meinert die Entscheidung, welche Mädels in ihr Team aufrücken dürfen...." (mehr)

Zünglein an der Waage im Abstiegskampf (Quelle: nw-news.de)

veröffentlicht um 25.04.2011, 07:24 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:45 ]

22.04.2011: "Gütersloh. Noch zwei Pflichtfreundschaftsspiele, dann ist die Saison in der 2. Bundesliga für die Fußballerinnen des FSV Gütersloh vorbei. Noch zwei Pflichtfreundschaftsspiele? Für den FSV mag das zutreffen, denn es geht nur noch um die Frage, ob er Sechster bleibt oder auf Rang sieben oder acht abrutscht. Doch für die Gegner der Gütersloherinnen geht es um Alles oder Nichts.

BV Cloppenburg, bei dem der FSV am Montag um 14 Uhr gastiert, bangt als Drittletzter (12 Punkte) ebenso um den Klassenerhalt wie Schlusslicht Tennis Borussia Berlin (11 Punkte), das am 1. Mai zum Finale im Heidewaldstadion spielt. Von daher gebietet es schon alleine die sportliche Fairness, sich in beiden Partien voll ins Zeug zu legen. Außerdem täte es dem FSV gut, am Ende einer durchwachsenen Saison noch einmal ein qualitatives Ausrufezeichen zu setzen. Vor zwei Wochen bei der 0:1-Heimniederlage gegen Victoria Gersten misslang dies...." (mehr)

22.Spieltag | FC Oeding findet keine Antwort auf schnellen Rückstand (Quelle: muensterlandzeitung.de)

veröffentlicht um 18.04.2011, 07:31 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:43 ]

17.04.2011: "Der Tabellenführer überrumpelte den Gast und führte durch Treffer von Natascha Rudat und Maren Heihoff schnell mit 2:0 (5.; 16.). Am Ende hieß es dann 6:1, was auch den Kräfteverhältnissen an diesem Tage entsprach. "Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen. Eine Mannschaft von der Klasse Güterslohs nutzt das natürlich klassich aus", hatte FC-Trainerin Anja Siegers schnell den Makel am Oedinger Spiel ausgemacht.

Die aggressiven Gastgeberinnen schossen noch vor dem Seitenwechsel eine beruhigende 3:0-Führung heraus. Den Treffer steuerte Sandra Szopieray bei (34.). Nennenswerte Offensivaktionen ihrer Mannschaft hatte Siegers nicht gesehen...." (mehr)

B2 | 14.Spieltag | FSV gewinnt Punkt beim 1:1 in Brakel

veröffentlicht um 16.04.2011, 11:04 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:51 ]

16.04.2011: Mit fünf Mädels der C-Juniorinnen und insgesamt 7 Spielerinnen der Jahrgänge 96/97 trat unsere B2 beim Tabellenführer in Brakel an.

Bei gutem Fußballwetter beschränkten sich unsere Mädchen aber nicht aufs Tore verhindern, sondern suchten selber das Spiel nach vorne. Leider war ihnen anzumerken, dass sie in dieser Formation nicht allzu oft zusammenspielen und so gab es doch die eine oder andere Ungenauigkeit im Spielaufbau. Auf der Gegenseite konnten die Mädchen aus Brakel nur wenig Akzente setzen. Die Abwehr konnte die Angriffe der Gastgeber immer wieder unterbinden. Karina musste nur bei zwei Aktionen ernsthaft eingreifen.

Mitte der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädchen jubeln. Josi tankte sich auf der linken Seite durch, ihren Pass wollte die Torhüterin klären, doch die Versuch Misslang und der Ball senkte unhaltbar hinter ihr im Tor.

Nach der Halbzeit zeigten unsere Mädchen weiter mehr Zug zum Tor, doch wirklichen Chancen konnten auch sie sich nicht mehr erarbeiten. Die Gastgeber versuchten jetzt auch mehr Druck aufzubauen. Mitte der zweiten Hälfte hatten nutzen sie einen schönen Spielzug über vier fünf Stationen zum Ausgleich. Karina hatte bei dem Schuss aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit.

Einmal noch ergab sich für den FSV die große Möglichkeit zum Siegtreffer, Josi per Hacke, Kim aus Nahdistanz und Laura L. mit einem Distanzschuss konnten diese Situation leider nicht nutzen. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

Für den FSV spielten:
Karina Fiene - Anna Katharina Altemeier, Charlotte Lampert, Eva Broenhorst, Iara Azul Silva, Josephine Giard, Katrin Becker, Kim Melissa Breulmann, Kira Sophie Lüdtke, Laura Liedmeier, Laura Martinschledde, Marie Berwinkel-Kottmann, Saskia Hamers, Shpresa Aradini

C | 1.Spieltag | FSV Mädels gewinnen 3:1 gegen SCE Gütersloh

veröffentlicht um 16.04.2011, 10:37 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 06:50 ]

13.04.2011: Eine Woche nach der deutlichen 5:1 Niederlage stand das Nachholspiel vom ersten Spieltag gegen den SCE Gütersloh auf dem Programm. Dabei zeigten sich unsere Mädchen in deutlich besserer Verfassung als noch vor sieben Tagen.

Verbessertes Zweikampfverhalten führte zu mehr Ballbesitz und dabei konnten sich auch Chancen zur Führung in der ersten Halbzeit erarbeitet werden. Zunächst scheiterten noch Nadine und Josi mit ihren Möglichkeiten am gegnerischen Torwart. Mit dem Halbzeitpfiff dann doch die erlösende Führung, Franzi passte gut in die Spitze, wo Josi den Ball aufnehmen konnte, sich gegen den Abwehrspieler durchsetzte und dem Torwart aus 10 Metern mit einem satten Schuss ins kurze Eck überwand.

Nach dem Wechsel setzen die Mädchen weiter Akzente. Eine Minute nach Wideranpfiff gleich die große Möglichkeit zum 2:0. Der Schuss aus kurzer Distanz konnte von den Jungs auf der Linie geklärt werden. In der 45 Minute dann doch das zweite Tor für die Mädchen. Nach wunderbarer Vorarbeit über rechts, stand Kim am zweiten Pfosten völlig frei und köpfte den Ball über die Linie. Kim war es auch, die für das 3:0 sorgte, diesmal hatte sich Nadine auf der linken Seite prima durchgesetzt und den Ball zurück auf die 5-Meterlinie gepasst.

Nur einmal tauchten die Jungs während der 70 Minuten gefährlich vor dem Tor der Mädchen auf. Mit dem Schlusspfiff erzielten sie den Anschlusstreffer zum 1:3.

Für den FSV spielten:
Marie Berwinkel-Kottmann - Chantal Marx, Charlene Striethorst, Franziska Weißhaar, Jacqueline Manteas, Janina Klantzos, Josephine Giard, Kim Melissa Breulmann, Laura Liedmeier, Lilli Speer, Marie-Christine Aufderstroth, Marleen Isabel Kappe, Nadine Marx

DFB Nominierung für Jäger und Magull

veröffentlicht um 16.04.2011, 10:12 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 19.06.2011, 07:45 ]

14.04.2011: Die deutsche U17 Nationalmannschaft kämpft in der 2. Qualifikationsphase vom 17.-27. April 2011 um die EM-Endrundenteilnahme in der Schweiz. Für die in Dänemark stattfindende Qualifikation sind mit Annabel Jäger und Lina Magull auch zwei Spielerinnen des FSV Gütersloh nominiert worden.

Insgesamt berief Bundestrainer Ralf Peter für die Partien gegen Finnland, Russland und Gastgeber Dänemark 18 Spielerinnen. Neben Lena Petermann vom HSV (12 Spiele) und Sarah Romert vom FC Memmingen (9) gehören die beiden Dalkestädterinnen (beide 9 Spiele) zu den erfahrensten Spielerinnen im DFB Aufgebot.

Alle drei Partien werden im Stadion Sport og. Event Park Esbjerg ausgetragen. Nur der Gruppensieger dieses Miniturniers qualifiziert sich für die EM-Endrunde in der Schweiz.

Für Annabel und Lina ist es bereits die 2. Qualifikation zur Europameisterschaft. Im vergangenen Jahr verpasste das deutsche Team nach erfolgreicher Qualifikation zur Endrunde nur knapp das Finale. als das Halbfinale gegen die Überraschungsmannschaft aus der Republik Irland mit 0:1 verloren wurde.

Die Endrunde der UEFA-U17 Europameisterschaft wird vom 28. bis 31. Juli im Colovray-Stadion in Nyon ausgetragen.

B1 | 3. Runde Westfalenpokal | DSC Arminia Bielefeld - FSV Gütersloh 0:4 (0:3)

veröffentlicht um 14.04.2011, 06:59 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 19.06.2011, 07:50 von Fsv Redakteur ]

14.04.2011: Auch im Westfalenpokal sind die B-Juniorinnen vom FSV derzeit nicht zu schlagen.
Durch einen 4:0-Erfolg über den Nachwuchs vom DSC Arminia Bielefeld zog der FSV am Mittwochabend ins Halbfinale ein. Dort trifft man auf den Sieger der Partie FC Rhade - SC Drolshagen.

Bereits zur Halbzeit führt man durch zwei Tore von Merle Liedmeier und einem Tor von Alina Risse mit 3:0. Den 4:0-Endstand besorgte Merle Mitte der zweiten Halbzeit.

Für den FSV spielten:
Schloemann; Brilka (57. Broenhorst), Kleygrewe, Altemeier (57. Gödde), Labis, Marienfeld, Lange, Risse, Pointke, Rieping, Liedmeier

Tore: 0:1 Liedmeier (23.), 0:2 Risse (30.), 0:3 Liedmeier (35.), 0:4 Liedmeier (68.)

1-10 of 21