Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | März 2011‎ > ‎

B1 | 7. Spieltag | FSV Gütersloh - SG Essen-Schönebeck 1:0 (1:0)

veröffentlicht um 08.03.2011, 06:31 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 19.04.2011, 00:22 von Fsv Redakteur ]
07.03.2011: Mit dem Spiel am Samstag gegen die SG Essen-Schönebeck bestritten die B-Juniorinnen ihr letztes offizielles Vorrundenspiel.
Der FSV konnte dieses Spiel nach einem wechselhaften Spiel mit 1:0 gewinnen.
Dadurch holte der FSV Gütersloh 2009 in elf Vorrundenspielen 24 Punkte bei einem Torverhältnis von 21:10.

Die FSV-Mädels legten schwungvoll los und kamen bereits nach zwei Minuten durch einen 20-Meterschuss von Clara Pointke zu ihrer ersten Torchance. Nur eine Minute später flankte Shpresa Aradini auf Alina Risse. Deren Kopfball konnte die gegnerische Torhüterin allerdings parieren.
In den ersten 10-15 Minuten gelang es dem Gast aus Essen nicht einmal in die Hälfte des FSV vorzudringen.
Eine Ecke von Dana Gerhardt konnten die Essenerinnen noch klären, die anschließende Flanke von Dana landete auf dem Fuß von Shpresa Aradini, die mit einem platzierten Schuss vom Strafraum zur 1:0-Führung traf.
Mit dieser Führung wollten sich die FSV-Mädels allerdings nicht zurückfrieden geben und spielten weiter nach vorne. Bei einem Steilpass von Clara Pointke sah das Schiedsrichtergespann FSV-Stürmerin Alina Risse im Abseits (22.).
Mit dem verdienten 1:0 ging es in die Halbzeitpause.
Die 2. Halbzeit geriet dann zum Spiegelbild der 1. Halbzeit. Denn nun war es nicht mehr der FSV, der das Spiel bestimmt, sondern der Gast aus Essen.
Nur in einigen Situationen gelang es dem FSV sich nennenswerte Torchancen herauszuspielen um ihre Führung auszubauen. 
In der 57. zog Alina Risse in den 16er ein, ihr Schuss verfehlte das Tor jedoch knapp. Nur vier Minuten später kam Clara Pointke nach einer kurz ausgeführten Ecke von Alina aus der Drehung zum Schuss, scheiterte aber an der Gästetorhüterin. 
In der Schlussphase warf der Gegner noch mal alles nach vorne aber auf FSV-Torhüterin Jennifer Gödde war Verlass. Jenny agierte ruhig und souverän und konnte die Torchancen und Flanken der Gäste sicher parieren.
Bei zwei Kontern des FSV entschied das Schiedsrichtergespann noch auf Abseits.

Für den FSV spielten:
Gödde; Brilka, Lange, Marienfeld, Labis (70. Flören), Berdin, Pointke, Gerhardt, Risse, Liedmeier, Aradini (62. Rieping)

Reservebank:
Schloemann (TW), Giard

Tore: 1:0 Aradini (19.)
Comments