Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | März 2011‎ > ‎

B1 | 2. Runde Westfalenpokal | SV Fortuna Freudenberg - FSV Gütersloh 0:4 (0:3)

veröffentlicht um 31.03.2011, 03:29 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 19.04.2011, 00:08 von Fsv Redakteur ]
31.03.2011: Mit einem ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen den SV Fortuna Freudenberg zogen die FSV-Mädels in das Viertelfinale des Westfalenpokals ein. 

Einen Tag nach dem 3:0-Erfolg über den 1. FC Köln in der Regionalliga West, reiste man früh morgens zum Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 3.
Gegen einen tiefstehenden Gegner ließ man selbst kaum Torchancen der Gäste zu, brauchte selbst aber bis zur 23. Minute, ehe man sich erstmals schön durchsetzen konnte. 
Nach Kombination zwischen Laura Rieping, Alina Risse und Dana Gerhardt kam Dana zum Abschluss, den die gegnerische Torhüterin über das Tor lenken konnte.
Zwei Minuten später erzielte Shpresa Aradini das erlösende 1:0. 
Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten Lena Lückel (32.), mit einem Tor aus 30 Metern, und Laura Marienfeld (34.) auf 3:0.
Kurz nach der Halbzeit wechselte man dreimal und schaltete einen Gang zurück. Das 4:0 zum Endstand erzielte Alina Risse in der 63. Minute.

Im Viertelfinale treffen die B-Juniorinnen vom FSV Gütersloh auf den Ortsnachbarn vom DSC Arminia Bielefeld. Der DSC setze sich im Achtelfinale überraschend gegen den Regionalligisten SG Lütgendortmund, mit 5:3 nach Elfmeterschießen, durch. Der genaue Termin für das OWL-Derby steht noch nicht fest. 

Für den FSV spielten:
Gödde; Lückel, Lange, Marienfeld, Rieping, Pointke, Kleygrewe (46. Altemeier), Gerhardt, Risse, Aradini (46. Schloemann), Brilka (46. Flören)

Tore: 0:1 Aradini (30.), 0:2 Lückel (32.), 0:3 Marienfeld (34.), 0:4 Risse (63.)
Comments