Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | Februar 2011‎ > ‎

Hallenmasters | FSV Juniorinnen in Hildesheim

veröffentlicht um 12.02.2011, 06:23 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 26.03.2011, 10:31 ]
12./13.02.2011: Wie in den vergangenen Jahren ist der FSV mit einer gemischten Mannschaft aus B- und C-Juniorinnen unter der Leitung von Andrea Feindt und Dirk Austmeyer nach Hildesheim gereist. Nach der kurzfristigen Absage zweier Mannschaften spielen wir in einer Dreiergruppe gegen den 1.FC Köln und die zweite Mannschaft vom 1.FC Neubrandenburg 04. Damit stand schon vor dem ersten Spiel fest, dass man in das A-Finale einziehen wird, da sich hierfür die jeweils ersten drei der Gruppe qualifizieren.

FSV Gütersloh vs. 1.FC Köln 0:4
Gleich im ersten Spiel ging es gegen den 1.FC Köln. Die Köllnerinnen sind mit ihrem kompletten B-Kader, der auch in der Regionalliga gegen die B1 des FSV spielt, nach Hildesheim gekommen. Gleich die ersten Chance konnte der FC zur frühen Führung nach 45 Sekunden nutzen. Unsere Mädchen hielten läuferisch und kämpferisch dagegen, doch war ihnen anzumerken, dass sie noch nie in dieser Aufstellung zusammengespielt haben. Der 1.FC Köln legte noch zweimal nach, so dass es am Ende 0:4 stand. Nachdem alle Mannschaften einmal gespielt haben, ist Köln einer der Favoriten für das Turnier. Für das zweite Spiel haben sich die Mädels noch einmal mit Dirk und Andrea zusammengesetzt und die Blöcke neu sortiert. Somit soll im zweiten Spiel der erste Sieg eingefahren werden.

1.FC Neubrandenburg 04 II vs. FSV Gütersloh 2009 0:1
Zweites Spiel - erster Sieg. Gegen die zweite Vertretung aus Neubrandenburg konnte das ersehnte Erfolgserlebnis erreicht werden. Mit leicht veränderten  Blöcken gelang ein glücklicher 1:0 Sieg. Unsere Mädels versuchten sofort Druck aufzubauen und kamen nach einem schönen Spielzug über Josephine, Laura L. und Jacqueline zur ersten Möglichkeit. Doch unter starker Bedrängnis konnte Jacqueline nicht die erhoffte frühe Führung erzielen.
Danach entwickelte sich ein offenes Spiel zwichen beiden Mannschaften, in dem unsere Mädels die besseren Möglichkeiten hatten. Die Neubrandenburgerinnen kamen nur selten gefährlich vor das Tor, und die wenigen Chancen konnte Karina vereiteln.
Zweieinhalb Minuten vor Ende der Partie dann endlich die erlösende Führung. Wieder wurde Jacqueline schön durch Laura L. freigespielt und diesmal konnte sie den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie drücken.
Die letzte Möglichkeit hatten dann noch einmal die Neubrandenburgerinnen, doch diesmal half die Latte und somit stand am Ende er erste Erfolg bei den diesjährigen Hallenmasters in Hildesheim.

WSC Frisia Wilhelmshave vs. FSV Gütersloh 0:1
Mit einem glücklichen aber verdienten 1:0 Erfolg sind die Mädels in die Hauptrunde gestartet. Gleich von Beginn an wurde ein schnelles Spiel aufgezogen. Josephine ergab sich bereits nach wenigen Sekunden die Möglichkeit zum 1:0, doch ihr Schuss aus kurzer Distanz konnte von der Torhüterin abgewehrt werden. Konzentriert wurde weiter das Spiel nach Vorne gesucht, mit gutem Kurzpassspiel wurde die Abwehr des Gegners ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht.
Doch auch die nächste sehr gute Aktion konnte nicht genutzt werden. Wieder konnte ein Versuch von Josephine von der Torhüterin abgewehrt werden. So blieb es Jacqueline vorbehalten, auch das zweiter Tor im Turnier für unsere Mädchen zu erzielen. Für die Gegnerinnen war meistens an der Strafraumgrenze Schluss. Die Bälle, die aufs Tor gingen, wurden von Karina pariert.
Da auch der FSV keine weiter Chance nutzen konnte, blieb es am Ende beim knappen Erfolg.

FSV Gütersloh vs. TSV Rehnshausen 5:0
Mit dem von den Trainern geforderten deutlichen Sieg sind unsere Mädchen am Sonntag früh gestartet. Mit Vorchecking schon in der gegnerischen Hälfte, wurde der Gegner gleich von Beginn an unter Druck gesetzt. Schon in der ersten Minute ergaben sich zwei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Nach knapp zwei Minute konnte Josephine das 1:0 erziehlen und kurz darauf erhöhte sie auf 2:0. Unsere Mädels zeigten sich gut ausgeruht und spielten weiter nach Vorne. Saskia konnte einen Abstauber zum 3:0 nutzen. Der FSV war auch weiterhin spielbestimmend. Zwei der sich erarbeiteten Chancen verwertete Laura L. zum 5:0 Endstand.
Somit haben sich die Mädels eine gute Ausgangssituation vor den letzten zwei Hauptrundenspielen gegen Peine und Göttingen erarbeitet.

VfB Peine vs. FSV Gütersloh 0:1
Zweites Spiel am Sonntag, zweiter Sieg. Unsere Mädchen fingen dort an, wo sie im letzten Spiel aufgehört hatten. Der Gegner aus Peine wurde früh attakiert und so ergaben sich schon innerhalb der ersten Minute die ersten Möglichenkeiten zum Torabschluss. Auch wenn diese noch nicht genutzt werden konnte,
spielte der FSV weiter konzentriert nach Vorne. Eine Unkonzentriertheit in der Abwehr nutzte Josephine dann zum 1:0. Im Anschluss daran drängten unsere Mädels auf den zweiten Treffer. Der wollte allerdings nicht gelingen. Sowohl Anna, Jacqueline, Kim, Laura L. als auch Laura M. scheitertern bei ihren guten Möglichkeiten entweder am Torwart oder verfehlten knapp das Ziel. Kurz vor Schluss mussten unsere Mädchen noch einmal um den Sieg bangen, doch die Doppelchance in der letzten Minute konnte vereitelt werden.
So kommt es im letzten Gruppenspiel gegen Göttingen zum Endspiel um den Gruppensieg.

SVG Göttingen 07 vs. FSV Gütersloh 2:1
Finalrunde verpasst, die Entäuschung bei den Mädchen ist groß. Knapp zwei Minuten fehlten, um in die Runde der letzten drei einzuziehen, so mussten man den Mädchen aus Göttingen den Vortritt lassen.
Auch im letzten Gruppenspiel zeigten die Mädels eine engagierte Leistung, gingen von Anfang an in die Zweikämpfe und erspielten sich gleich zu Beginn wieder gute Möglichkeiten. Nachdem Jacqueline und Josephine zunächst noch scheiterten, konnte Josephine die dritte Möglichkeit nutzen und erzielte
die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Die Göttinger Mädels drängten danach verstärkt auf den Ausgleich, doch zunächst standen die Mädchen hinten sicher. Nach knapp der Hälfte der Spielzeit konnte der SVG den Ausgleich aus Nahdistanz erziehlen. Auch das Unentschieden hätte zu diesem Zeitpunkt noch zum Erreichen der Endrunde gereicht. Die Göttinger erhöhten danach noch einmal den Druck, doch auch unsere Mädchen hatten noch einige gute Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. Glück dann zunächst für den FSV, die Schiedsrichterin erkannte ein reguläres Tor des SVG Göttingen nicht an. 90 Sekunden vor Ende dann der K.O. Die letzte Chance im Spiel nutzten die Gegnerinnen zum 2:1. Die Anstrengungen unsere Mädels halfen nichts mehr, auch weil die Schiedsrichterin der Meinung war, sie müsse einen Freistoß unsere Mädchen 30 Sekunden lang wiederholen lassen. Warum sie die Zeit dabei nicht angehalten bleibt wohl ihr Geheimnis.

Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten, steigerten sich unsere Mädchen von Spiel zu Spiel, sie zeigten dabei sowohl technisch guten Fußball als auch ihr Kämpferherz und erreichten einen sehr guten vierten Platz. Zitat von Dirk: "Es war am Freitag nicht zu erwarten, dass unsere Mädchen in diesem Feld soweit kommen werden." So nehmen wir im nächsten Jahr wieder Anlauf, um dieses Turnier endlich einmal nach 11 Jahren zu gewinnen.

Abschlusstabelle:
1. PSV Hildesheim
2. SVG Göttingen 07
3. TSV Jahn Calden
4. FSV Gütersloh 2009

Für den FSV spielten:
Karina Fiene - Anna Katharina Altemeier, Jaquline Manteas, Josephine Giard, Kim Breulmann, Kira Sophie Lüdtke, Laura Liedmeier, Laura Martinschledde, Lilli Speer, Marie Berwinkel-Kottmann, Saskia Hamers

Seite zum Turnier: http://psv-hildesheim.de
Comments