Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | Februar 2011‎ > ‎

DFB-Pokal | Der 1. FFC Frankfurt zieht nach dem 4:0 beim FSV Gütersloh 2009 ins DFB-Pokal-Halbfinale ein (Quelle: ffc-frankfurt.de)

veröffentlicht um 09.02.2011, 21:40 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 26.03.2011, 10:16 ]
09.02.2011: "Mit einem niemals gefährdeten 4:0-Auswärtserfolg beim Zweitligisten FSV Gütersloh 2009 sichert sich der 1. FFC Frankfurt die elfte Teilnahme an einem DFB-Pokal-Halbfinale. Die 521 Zuschauer im Heidewaldstadion konnten trotz der Niederlage ihrer favorisierten Mannschaft zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen. "Ein großes Kompliment an Gütersloh, sie haben sehr gut gespielt. Wir hatten uns das durchaus einfacher vorgestellt", sagte FFC-Cheftrainer Sven Kahlert anerkennend. Auch sein Gegenüber FSV-Trainer Markus Graskamp äußerte: "Ich hätte nie gedacht, dass ich nach einer 0:4-Niederlage so zufrieden sein kann."

Der siebenfache Pokalsieger vom Main tat sich zunächst jedoch schwer ins Spiel zu kommen, was am etwas holprigen Rasen und vor allen Dingen an den tapfer kämpfenden Gütersloherinnen lag. Ein gezielter Spielaufbau gelang dadurch eher selten. Erst nach gut einer Viertelstunde hatte Conny Pohlers eine Kopfballgelegenheit, der Ball landete allerdings neben dem Pfosten. In der 30. Spielminute gelang dann der Führungstreffer: Nach einem Eckstoß von Melanie Behringer kam Saskia Bartusiak zum Kopfball und Svenja Huth schaltete im Fünfer stehend am schnellsten. Ihr Drehschuss schlug neben dem linken Pfosten ein...." (mehr)
Comments