Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | Februar 2011‎ > ‎

B1-Juniorinnen | Rückblick Hallenserie Teil II – GÜTERSLOHER HALLENMASTERS

veröffentlicht um 31.01.2011, 14:56 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 26.03.2011, 10:26 von Fsv Redakteur ]
01.02.2011: Zum „eigenen Hallenturnier“, dem 11. Gütersloher Hallenmasters – als bestes Hallenturnier Deutschlands bekannten – traten die Mädels vom FSV mit zwei eigenen Mannschaften an. 
Nachdem der FSV im vergangen Jahr das B-Turnier gewonnen hatte, wollte man sich in diesem Jahr steigern und sich mindestens für das A-Turnier qualifizieren. 

Auch in diesem Jahr war das Gütersloher Hallenmasters qualitativ hochwertig besetzt und neben deutschen Tormannschaften nahmen dieses Jahr mit dem SC Kriens (Schweiz) und IK Skovbakken (Dänemark) auch zwei internationale Teams am Turnier teil. 

Turnierverlauf FSV I:
Der FSV I belegt nach Spielen gegen IK Skovbakken (2:1), Piesberger SV (6:1) und Werder Bremen (2:1) ungeschlagen den 1. Platz in der Gruppe D und qualifizierten sich damit für das A-Turnier. 
Im A-Turnier legte der FSV einen Einstand nach Maß hin und besiegt den späteren Turniersieger vom 1. FFC Turbine Potsdam nach starkem Spiel mit 1:0. Auch in den beiden folgenden Spielen gegen SC 07 Bad Neuenahr (1:3) und FSV Jägersburg (1:1) spielte man einen guten Fußball, konnte aber nicht die richtigen Ergebnisse einfahren. Besonders ärgerlich war das 1:1 gegen das Überraschungsteam vom FSV Jägersburg, wo das 1:1 für den FSV Jägersburg erst 20 Sekunden vor Schluss fiel.
Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig war von Tabellenplatz 2 bis 5 noch alles drin. Um den zweiten Platz zu erreichen, hätte man jedoch mindesten mit 4 Toren unterschied gewinnen müssen. Total nervös und verunsichert verloren die Mädels 2:0 und belegten den letzten Tabellenplatz. Im Platzierungsspiel um Platz 9 & 10 schossen sich die Mädels dann den Frust von der Seele und gesiegt den BV Cloppenburg mit 5:1.

Turnierverlauf FSV II:
Die Mannschaft vom FSV II teilte sich nach Spielen gegen BV Cloppenburg (1:0), Borussia Mönchengladbach (2:1) und 1. FC Lok Leipzig (2:3) den 2. Tabellenplatz punkt- und torgleich mit dem letzten Gruppengegner 1. FC Lokomotive Leipzig. 
Daher musste ein 9-Meterschießen die Entscheidung um Platz 2 in der Gruppe liefern. Dieses gewann die Mannschaft von Leipzig mit 1:0 und der FSV II musste den Weg in das B-Turnier antreten.
Die Enttäuschung hielt bei den Mädels allerdings nicht lange an und nach Spielen gegen FC Rhade (2:1), SC Kriens (5:0), Piesberger SV (3:1) und FCR Duisburg (0:0) zog man ungeschlagen in das Finale des B-Turniers ein. In diesem unterlag man jedoch nach tollem Kampf dem VfL Sindelfingen mit 2:0.

Fazit:
Nach einer anfänglichen Enttäuschung bei beiden Teams, können beide Teams mit ihrem Erreichten sehr zufrieden sein. 
Dem FSV I fehlten in den entscheidenden Spielen die nötige Ruhe und Erfahrung. Im Kader standen immerhin nur zwei Spielerinnen des B-Jugend-Altjahrganges.
Der Mannschaft vom FSV II blieb nur aufgrund eines verlorenen Neunmeterschießens die Teilnahme am A-Turnier verwehrt. Aber auch dieses Team bestand aus sehr jungen Spielerinnen (4 Spielerinnen befinden sich noch im C-Jugendalter) und die Mannschaft hat in dieser Konstellation vorher noch nie so zusammen gespielt.
Sollte die Mannschaft so zusammenbleiben, wird der Verein noch viel Spaß an diesen Spielerinnen haben.
Hervorzuheben ist aber insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit und Teammoral die der FSV an diesem Wochenende präsentiert hat. So waren bei jedem Spiel immer alle Spielerinnen „im Kreis“ und „an der Bande“. 
RESPEKT MÄDELS!!!
Comments