Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2011‎ > ‎Archiv | Februar 2011‎ > ‎

B1 | 6. Spieltag | FSV Gütersloh - FCR 2001 Duisburg 1:1 (0:0)

veröffentlicht um 20.02.2011, 04:42 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 26.03.2011, 10:33 von Fsv Redakteur ]
20.02.2011: Im zweiten Meisterschaftsspiel im Jahr 2011 trafen die B-Mädels vom FSV auf die Konkurrentinnen vom FCR 2001 Duisburg. Mit dem FCR Duisburg, bei dem unterhalb der Woche die Trainerin der ersten Mannschaft – Martina Voss-Tecklenburg – entlassen wurde, reiste der amtierende Tabellenführer der Regionalliga West nach Gütersloh. Ebenfalls unterhalb der Woche holte der FCR ein 1:1 bei Bayer 04 Leverkusen. In diesem Spiel fiel der 1:1-Ausgleich für den FCR erst in der letzten Minute. 

Durch einen Sieg hätten der FSV punktemäßig mit dem FCR gleichziehen können, wobei der FSV noch ein Spiel mehr zu bestreiten hat als der Gast aus Duisburg. 

Der FSV hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, jedoch konnten sich die Mädels keine klaren Torchancen herausspielen. Lediglich in zwei Situationen kam der FSV gefährlich in den Duisburger-Strafraum. In diesen Situationen fand der letzte Pass durch Alina Risse bzw. Shpresa Aradini aber keine Mitspielerin. 
Der Gast aus Duisburg stand in der ersten Halbzeit sehr tief und war darauf bedacht nicht in Rückstand zu geraten. 

Auch im zweiten Durchgang hatte der FSV mehr Spielanteile und kam in der 44. Minute zu einer guten Doppel-Torchance. Die Torhüterin der Gäste – Juniorinnennationaltorhüterin Meike Kämper – war aber auf dem Posten und konnte klären. 
Bis zur 48. Minute kam der Gast zu keiner nennenswerten Torchance, ging aber dann aus heiterem Himmel mit 1:0 in Führung. Nach einem Missverständnis zwischen FSV-Torhüterin Stephanie Herkrath, die ihr Debüt bei der U17 gab, und ihren Vorderleuten schaltete Giulia Grimaldi am schnellsten und schob zur 1:0-Gästeführung ein. 
Die zweite und damit letzte Chance aus dem Spiel heraus, konnte Stephanie Herkrath sicher entschärfen. Ansonsten waren die Dusiburger nur bei Standardsituationen gefährlich. 
In der 56. Spielminute lies Meike Kämper einen Ball durch die Hände rutschen und FSV-Stürmerin Alina Risse reagierte blitzschnell, ihr Torschuss konnte in letzter Sekunde noch von eine FCR-Spielerin auf der Linie geklärt werden. 
Im Verlauf der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein etwas hektischeres Spiel auf beiden Seiten. 
In der 60. Minute wurde dem FSV ein Elfmeter verweigert: Alina Risse war im Strafraum gefoult worden, hatte aber versucht auf den Beinen zu bleiben, um den Ball noch zu erreichen, der dann aber doch ins Toraus rollte.
Ein Freistoß für den FSV in der 65. Spielminute, getreten durch Annabel Jäger, ging nur an die Latte. Ein weiterer Freistoß von Annabel ging kurz vor Ende über das Gästegehäuse. 
Als eigentlich jeder mit einer Niederlage rechnete und die Duisburger schon anfingen auf Zeit zu spielen, verlängerte die kurz zuvor eingewechselte Laura Rieping einen langen Ball auf Merle Liedmeier, die vor dem Tor Ruhe bewies und zum 1:1 einschob. 

Von den Spielanteilen und den eindeutigeren Torchancen wäre mehr drin gewesen, allerdings muss man am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Durch diesen Punkt hat man zumindest nicht den Anschluss an Teams wie Duisburg, Leverkusen und Herford verloren und somit ist das vom Verein ausgegeben Ziel – Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft – weiterhin in erreichbarer Nähe. 

Am Mittwoch kommt es auf dem Schulzentrum Ost um 18:00 Uhr zum Derby gegen den Herforder SV. Der Herforder SV steht derzeit 2 Punkte vor dem FSV. 

Für den FSV spielten: 
Herkrath; Jäger, Lange, Marienfeld, Labis (46. Brilka), Pointke, Gerhardt (70. Rieping), Gollkowski, Risse, Liedmeier, Aradini (55. Kleygrewe) 

Reservebank: 
Gödde (Tor) 

Tore: 0:1 (48.), 1:1 Liedmeier (80.)
Comments