Unbenannt‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2010‎ > ‎Archiv | Oktober 2010‎ > ‎

4.Spieltag | FSV Gütersloh – DJK Eintracht Coesfeld 4:1 (3:0)

veröffentlicht um 14.10.2010, 11:39 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 30.01.2011, 08:17 ]
13.10.2010: Durch einen ungefährdeten 4:1-Erfolg gegen weiterhin sieglose Gäste aus Coesfeld konnten die Gütersloherinnen ihre Siegesserie fortsetzen und punktemäßig zum Tabellenführer aus Duisburg aufschließen. Da der FCR 2001 Duisburg nicht über ein 1:1 beim 1. FC Köln hinauskam, liegt der FSV
aufgrund des schlechteren Torverhältnisse, nun auf dem 2. Tabellenplatz. Allerdings kann auch Bayer Leverkusen durch einen Sieg im Nachholspiel gegen Borussia Mönchengladbach punktemäßig gleichziehen.

In einer Partei gegen tiefstehende Gäste aus Coesfeld ging der FSV bereits nach zwei Minuten durch Alina Risse in Führung. Alina setzte sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspielerinnen geschickt durch und behielt anschließend auch im Abschluss die nötige Ruhe. Im weiteren Spielverlauf  dominierte der FSV das Spielgeschehen, lies aber die letzte Konsequenz im Torabschluss vermissen. So dauerte es bis zur 32. Minute, bis Clara Pointke ihr Ergebnis auf 2:0 ausbaute. Kurz vor der Halbzeit war es dann wieder Alina Risse, die mit ihrem bereits 6. Saisontreffer, auf 3:0 erhöhte. Mit dieser Führung, die auch hätte höher ausfallen können, ging es dann auch in die Halbzeit.

Auch im zweiten Durchgang war der FSV die tonangebende Mannschaft, ließ aber erneut zu viele Chancen liegen. Allein Merle Liedmeier gelang es die Führung nochmals auszubauen. Durch mehrere Wechsel kam kurzfristig etwas Unordnung in das Spiel der Gütersloherinnen, welche die Gäste in der 56. Spielminute zum 4:1 Anschlusstreffer ausnutzen. Kurz vor Ende konnte sich Torhüterin Carolin Schloemann auch noch mal einmal auszeichnen, indem sie eine gute Torchance der Coesfelderinnen stark vereitelte.

Nach den Ferien geht es für die Mannschaft am 30.10. zum 1. FC Köln.

Für den FSV spielten:
Schloemann; Lange, Kleygrewe (55. Altemeier), Labis, Brilka (55. Flören), Pointke, Berdin (65. Brandis), Gerhardt, Risse, Gollkowski, Liedmeier (70. Aradini)

Tore: 1:0 Risse (2.), 2:0 Pointke (32.), 3:0 Risse (39.), 4:0 Liedmeier (49.), 4:1 (56.)