Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎Archiv | 2010‎ > ‎Archiv | März 2010‎ > ‎

Sieg in der Regionalliga und im Westfalenpokal

veröffentlicht um 01.09.2010, 12:22 von FSV Fotos   [ aktualisiert 10.09.2010, 06:17 von Fsv Redakteur ]
An diesem Wochenende musste unsere B-Juniorinnen zwei Mal antreten. Am Samstag war Borussia Mönchengladbach im Regionalligaspiel zu Gast im Schulzentrum Ost und am Sonntag musste man zum ESV Herne im Westfalenpokal.
Gegen Borussia Mönchengladbach war Wiedergutmachung angesagt und die drei Punkte waren fest eingeplant. Der FSV Mädels nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und kontrollierten das Spiel. Wie auch in den Spielen gegen Essen und Wattenscheid haperte es mal wieder an der Chancenverwertung. Nach einigen guten Möglichkeiten und vier Mal Aluminium (2 x Jäger, Magull und Paul) musste man sich wieder bis zur 33. Minute gedulden, ehe Annabel Jäger mit einem satten 20 Meter Schuss die ersehnte 1-0 Führung schoss. Auch Gladbach hatte zuvor, wie es im Fußball t so ist, wer die Dinger vorne nicht macht…, zwei gute Kontermöglichkeiten. Mit dem 1-0 war der Bann dann gebrochen. Lina Magull in der 36. Minute und wiederum Annabel Jäger (39.), nach einer schönen Kombination, schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3-0 hoch.
Im zweiten Durchgang tat der FSV Nachwuchs dann nicht mehr als nötig und schonten sich ein wenig für die Aufgaben am Sonntag bei der C-Jugend im VW Cup, B-Jugend im Westfalenpokal und die erste im Derby gegen Herford. Man hatte zwar noch einige gute Chancen, jedoch blieb es am Ende beim 3-0 für den FSV.

So spielten Sie: Gödde – Paul, Labis, Tomkel, Meierfrankenfeld – Wohlgemuth, Brilka (55. Giesselmann), Jäger – Magull, Claassen (60. Broenhorst), Liedmeier (41. Gerhardt)

Im Westfalenpokal am Sonntag konnte man dann einen sicheren, ungefährdeten 6-0 Sieg beim ESV Herne einfahren. Die Tore für den FSV erzielten Svenja Freitag (2), Jana Meierfrankenfeld (2), Emmi Tomkel und Laura Rieping.

So spielten Sie: Gödde – Ebert (45. Rieping), Labis (50. Speer), Sunderkötter (45. Manters) Broenhorst – Paul, Tomkel, Wohlgemuth  – Meierfrankenfeld, Freitag, Giesselmann