Aktuelles‎ > ‎

1.Mannschaft | FSV Gütersloh beendet Saison auf Platz vier

veröffentlicht um 22.05.2017, 10:27 von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: 22.05.2017, 10:27 ]
22.05.2017: "Die Serie ist gerissen. Nach zuletzt sieben Siegen in Folge verlor der FSV Gütersloh gestern Nachmittag mal wieder ein Spiel. Beim 0:4 in Meppen zeigten die Gütersloherinnen eine schwache Leistung und gingen auch in der Höhe verdient als Verlierer vom Feld. „Meppen wollte den Sieg heute mehr als wir. Die waren insgesamt aggressiver und galliger“, stellte FSV-Trainerin Britta Hainke fest. „Wir haben heute zu keiner Zeit in die Partie gefunden“, kritisierte sie den Auftritt ihrer Spielerinnen, die schon nach 15 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen mussten.

Katharina Prinz nutzte eine Standardsituation zum Führungstreffer. Franziska Gieseke erhöhte noch vor dem Seitenwechsel nach einer Kontersituation auf 2:0 (45.). „In der Halbzeit hatten wir uns dann einiges vorgenommen. Leider kassieren wir zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann das 0:3“, ärgerte sich Hainke über den ungünstigen Zeitpunkt. Torschützin war Pia-Elisabeth Liening-Ewert im Anschluss an einen Eckball.

„Uns hat heute das Quäntchen Glück gefehlt“, sagte Hainke, die Torchancen von Sophia Kleinherne, Marie Pollmann, Geldona Morina und Josephine Giard aufzählte.
»Wir waren heute zu unkonzentriert«

„Leider ist keiner dieser Versuche reingegangen. Wer weiß, wie das Spiel sonst ausgegangen wäre?“, mutmaßte Hainke, gab anschließend aber zu: „Wir waren heute zu unkonzentriert.“ Schon die Trainingswoche verlief sehr locker. „Wir wussten ja, dass uns den vierten Platz keine Mannschaft mehr streitig machen kann“, sagte die 49-jährige Trainerin. „Die Luft war also etwas raus.“ Bis zum 10. Juli haben die Spielerinnen des FSV Gütersloh nun frei. Dann startet der Zweitligist in die Vorbereitung auf die neue Saison, die mit einem Pokalspiel am letzten Augustwochenende eingeläutet wird. Erster offizieller Spieltag der Saison 2017/18 ist der 3. September.

„Aufgrund der Europameisterschaft in den Niederlanden verschiebt sich alles etwas nach hinten“, erklärt Hainke. Die 18 Jahre alte Torhüterin Alisa Ostwald wird den FSV verlassen und sich in der kommenden Saison dem OWL-Konkurrenten Herforder SV anschließen. Neuer Co-Trainer wird Michael Niermeier, der zuletzt die zweite Männermannschaft des SC Vlotho in der Herforder A-Liga trainierte und Inhaber der DFB-Jugendelite-Lizenz ist.

Zuschauer: 118
Tore: 1:0 Katharina Prinz (15.), 2:0 Franziska Gieseke (45.), 3:0 Pia-Elisabeth Liening-Ewert (47.), 4:0 Maike Berentzen (53.)"

Quelle: fupa.net
Foto: Doris Leißing