Unbenannt‎ > ‎

B1 I Auswärtspunkt beim Favoriten in Potsdam

veröffentlicht um 17.05.2015, 03:17 von FSV Redakteur   [ aktualisiert 30.05.2015, 04:30 von Fsv Redakteur ]
17.05.2015: "B-Juniorinnen-Rekordmeister Turbine Potsdam (bereits neun nationale Titel) und der FSV Gütersloh lieferten sich beim 1:1 (0:0) ein äußerst spannendes Duell. Beide Mannschaften waren schon in der ersten Halbzeit um die Führung bemüht, scheiterten aber jeweils knapp. Auf Potsdamer Seite hatten vor allem Jenny Hipp und Melissa Kössler bei einigen guten Gelegenheiten kein Glück im Abschluss. Auf der Gegenseite schoss Svenja Hörenbaum einen Freistoß knapp über die Latte des Potsdamer Tores.

Nach der Pause gelang Katja Friedl (51.) das Führungstor für die Gastgeberinnen, die in dieser Phase die Partie dominierten. Nina Lange (64.) glich jedoch im Anschluss an eine Standardsituation mit einem spektakulären Fallrückzieher für Gütersloh aus und sorgte dafür, dass die Mannschaft von FSV-Trainer Christian Franz-Pohlmann in dieser Saison weiter ungeschlagen bleibt.

"Wir haben uns eine gute Basis für das Rückspiel geschaffen. Noch ist aber alles offen", sagt Franz-Pohlmann zu DFB.de.

Halbfinale wird im Pokalsystem ausgetragen

In der Endrunde um die Deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft wird entschieden, wer die Nachfolge des zweimaligen Meisters FC Bayern München antritt. Nachdem sich die U 17-Mädchen des FCB in den beiden vergangenen Spielzeiten jeweils den Titel gesichert hatten, verpassten sie diesmal als Vizemeister der Süd-Staffel das Halbfinale.

Der Weg in das Endspiel am Samstag, 30. Mai, (in Bremen oder Frankfurt) führt über jeweils zwei Halbfinalduelle, die im Pokalsystem ausgetragen werden. Besteht nach Austragung des Hin- und Rückspiels Punktgleichheit, so entscheidet die Tordifferenz. Steht auch hiernach kein Sieger fest, so findet im Anschluss an das Rückspiel (24. Mai) ohne Verlängerung sofort ein Elfmeterschießen statt."

Quelle: www.dfb.de
Video des Spiels