Aktuelles‎ > ‎

1.Mannschaft | Spieltagsinterview mit Marina Hermes

veröffentlicht um 29.08.2015, 16:19 von FSV Redakteur   [ aktualisiert: 29.08.2015, 22:08 ]
29.08.2015: Mit insgesamt 7 Neuzugängen, wie unter anderem Isabelle Wolf vom Bundesligisten SGS Essen, und einigen Spielerinnen aus der ehemaligen U-17 und der Zweiten Mannschaft konnte die Mannschaft sehr verstärkt werden. Welche Ziele setzt du/ihr euch für diese Zweitligasaison und welcher Tabellenplatz wird angestrebt?

Marina: Wir wollen in dieser Saison attraktiven Offensivfußball zeigen und somit Zuschauer in die Tönnies Arena holen und diese begeistern. Wir wollen das Beste aus dem Team herausholen und wenn wir das schaffen, werden wir erfolgreich sein. 
Mein Ziel ist es, diese Saison besser abzuschließen als die vergangene Saison.

Du spielst schon seit der U12 beim FSV Gütersloh und bist somit einer der Urgesteine der Mannschaft! Wie haben sich die Strukturen im Verein von damals zu heute geändert?

Marina: Der Weg zum eigenständigen Verein war hart aber absolut notwendig. Der Verein baut sich immer weiter auf und  festigt seine Strukturen. Dennoch ist der Verein auf jeden einzelnen Helfer angewiesen. 

Leider sind die Zuschauerzahlen im Frauenfussball noch ziemlich verhalten.
Welche Argumente kannst du nennen, um Menschen, die bislang noch nicht zu (Heim-)spielen des FSV gekommen sind, davon zu überzeugen sich mal ein Spiel ihrer Mannschaft in der Tönnies-Arena anzuschauen?

Marina: In der Tönnies Arena herrscht immer eine familiäre Atmosphäre. Die Zuschauer sind nah an der Mannschaft dran und man sieht, dass sich alle mit Leidenschaft und Herz für den Verein zerreißen. Wir versuchen immer den Zuschauern Kampf und gleichzeitig guten offensiven Fußball zu bieten

Welche Mannschaften zählen für dich in dieser Saison persönlich zu den Aufstiegsfavoriten und für wen wird es am Ende schwer, die Klasse zu halten?

Marina:  Ich denke, dass es diese Saison oben ganz eng wird. Es haben sich viele Mannschaften sehr gut aufgestellt. Meppen, Cloppenburg und auch Lübars haben sich gut verstärkt. Duisburg und die Aufsteiger kann ich nicht gut einschätzen. 
Aber wir konzentrieren uns auf unsere Stärken und dann werden wir diese Saison eine gute Rolle spielen

Du bist Polizist im Schichteinsatz. Wie schaffst Du es Beruf und Fussball, inklusive Kapitänsamt, unter einen Hut zu kriegen?

Marina: Es ist unglaublich schwierig beides zu kombinieren. Mit der vollen Unterstützung des Teams und der Trainer und natürlich meiner Kollegen bekomme ich es gut hin. Das ganze Team macht so super mit, sodass es mir einfach gemacht wird Kapitän des Teams zu sein, auch wenn ich nicht immer zu 100 % dabei sein kann.

Steckbrief Marina Hermes

Alter:               24 Jahre
Nationalität:    Deutsch
Position:          defensives Mittelfeld
Vereine:           FC Gütersloh, FSV Gütersloh
Erfolge:           Westfalenpokalsieg
                       Bundesligaaufstieg 2011/12
Auswählen:      U18 + U20 Westfalenauswahl
Comments