Unbenannt‎ > ‎

1. Mannschaft| Interview mit Vivien Brandt

veröffentlicht um 03.12.2015, 13:10 von FSV Redakteur   [ aktualisiert: 09.12.2015, 10:47 ]
03.12.2015: Vivien, wie kam es, dass du zum Torwart wurdest? Warst du ursprünglich Feldspielerin oder wolltest du immer schon ins Tor?

Vivien Brandt:  Zunächst begann ich als Feldspielern, um genauer zu sein als Stürmerin. Dass ich dann nach ca. 2 Jahren doch ins Tor kam, lag daran, dass wir keinen Torwart mehr hatten und ich schon immer Spaß daran hatte. Somit übernahm  ich diese Aufgabe und war ab sofort unser neuer Torwart. Diese Position hat sich bis heute behauptet und macht mir immer noch unglaublich viel Spaß!


Wie schaffst du es über 90 Minuten fokussiert zu bleiben, wenn das Spiel nur auf das gegnerische Tor läuft, du aber für die mögliche eine Torchance des Gegners gewappnet sein musst?

Vivien Brandt:  Ich versuche mich ständig in unser Spiel einzubringen, das beginnt bei der Kommunikation und endet schließlich beim Spielaufbau! Somit versuche ich meiner Mannschaft das gesamte Spiel über das Gefühl zu vermitteln, dass sie sich auf mich verlassen können, auch wenn ich nicht so viele Aktionen auf mein Tor bekomme.


Du trainierst neben dem Training beim FSV ja auch noch mit der A-Jugend des SC Paderborn. Wo liegen die Unterschiede zwischen dem Training mit den Jungs und dem mit den Frauen?

Vivien Brandt: Für mich persönlich bringt das Training mit den Jungs sehr viel . Durch ihre genetischen Voraussetzungen spielen die Jungs viel schneller und körperbetonter! Deswegen kann ich ganz klar sagen, dass ich mich dadurch nur verbessern kann!


Als U-19-Nationaltorhüterin, Schülerin kurz vorm Abitur und Spielerin in der 2. Bundesliga bist du zeitlich sehr eingespannt. Wie bekommst du das alles unter einen Hut und wird dir das selber nicht auch mal zuviel?

Vivien Brandt:   Natürlich ist diese Dreifachbelastung sehr anstrengend und nicht immer einfach! Oft muss ich nach der Schule direkt zum Training und habe deswegen kaum Zeit für andere Dinge! Allerdings unterstützt mich mein engeres Umfeld zu 100% und akzeptiert es, dass ich durch den Sport zeitlich sehr eingeschränkt bin. Dafür bin ich meiner Familie, meinem Freund und meinen Freunden sehr dankbar.


Der kommende Gegner SV Meppen hat euch in der 2. Runde aus dem DFB-Pokal geworfen. Das wollt ihr ja sicher nicht auf euch sitzen lassen!? Wie wird am Sonntag die Reaktion von euch aussehen?

Vivien Brandt: Die Niederlage in der 2. Runde des DFB-Pokals war extrem bitter und enttäuschend für das gesamte Team, aber wir haben daraus gelernt und wissen, dass so eine Leistung wie im DFB Pokal nicht ausreichend und zufriedenstellend ist. Aber wir wissen auch, was unsere Stärken sind und diese gilt es am Sonntag zu 100% auf den Platz zu bringen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Spiel am Sonntag gewinnen werde , weil wir mit Sicherheit nicht nochmal so auftreten werden, wie bei der Pokalniederlage.





Steckbrief Vivien Brandt

Alter:                          18 Jahre
Nationalität:                Deutsch
Größe:                         1, 84m 
Position:                      Torwart
Vereine:                       SV Benhausen 
Erfolge:                       Sieg beim Nordic Cup 2013 (U-16-Nationalmannschaft; Deutscher Vizemeister 2013 (U17);
Europameister 2013 (U-17-Nationalmannschaft); Nachwuchssportlerin des Jahres 2014 in Paderborn
Auswahlmannschaften:   U-Nationalmannschaften U-15 bis U-19 durchgehend
Comments