Aktuelles

1.Mannschaft | Bärenstarker FSV Gütersloh stürzt VfL Wolfsburg II

veröffentlicht um von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: ]

20.02.2017: "Na das kann ja noch eine schöne Rückrunde werden: Gleich im ersten Spiel nach der Winterpause zeigten die Zweitligafußballerinnen des FSV Gütersloh ihr großes Potenzial. Viel fehlte nicht, und der Tabellenvierte hätte dem hoch favorisierten VfL Wolfsburg II gestern die erste Saisonniederlage zugefügt. Aber auch das stolze 0:0 der ganz stark aufspielenden Gastgeberinnen reichte, um den Tabellenführer zu stürzen. Werder Bremen, bis dahin das einzige Team, das gegen die „Wölfinnen“ nicht verloren hatte, übernahm punktgleich die Spitze „Wir sehen das Ergebnis mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, fasst Marie Pollmann die Gefühle nach dem Abpfiff in der Tönnies-Arena zusammen.

Eine Träne verdrücken hätten die Gütersloherinnen können, weil sie genügend Chancen hatten, um das (vielleicht) entscheidende Tor zu erzielen: Isabelle Wolf lupfte den Ball in der 23. Minute an den Pfosten. Josephine Giard traf den Ball nicht voll (21.), nicht richtig (26.), schoss ihn zu hoch (30.) und nach einem bärenstarken Solo-Konter gegen vier Wolfsburgerinnen am langen Pfosten vorbei (75.). Marie Pollmann schließlich köpfte das Leder nach einem Kleinherne-Eckstoß über die Latte (44.), und nach einer traumhaften Angriffskombination über Pia Lange und Shpresa Aradini wurde ihr Schuss in der 72. Minute knapp zur Ecke abgefälscht. „Wir hätten es heute verdient gehabt“, bedauerte Marina Hermes, aber auch die Kapitänin hatte dabei aus berechtigtem Stolz über die Leistung der Mannschaft eher ein Lachen im Gesicht.

Voraussetzung für das Erspielen der zahlreichen Tormöglichkeiten war die goldrichtige Aufstellung und die perfekte Einstellung des Teams durch Trainerin Britta Hainke. Nicht nur, dass alle Spielerinnen mit einer herausragenden Zweikampfführung und einer riesigen Laufleistung immer wieder die Bälle im Mittelfeld eroberten und die richtigen Räume besetzten. Es gelang auch, sowohl defensiv als auch offensiv, den Ball mutig in den eigenen Reihen zu halten und statt sofortigen langen Schlägen spielerische Lösungen zu finden. „Die Mannschaft hat überragend umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, lautete deshalb das Pauschallob der Trainerin. „Wir können es ja, es wurde nur langsam mal Zeit, dass wir es zeigen“, freute sich Geldona Morina, die auf der „Sechserposition“ endlich ein- mal ihr Potenzial voll abrief.

Als bisher einziges Team der 2. Liga gegen die Wolfsburger Offensivwucht kein Gegentor kassiert zu haben, ist ein weiterer Aspekt, auf den der FSV stolz sein kann. Ein paar Mal gehörte allerdings auch Glück dazu: In der Anfangsphase vergaben Agata Tarczynska (1.) und Meret Wittje (3.) gute VfL-Chancen, und in der 45. Minute schob Anna-Lena Stolze den Ball nach einem Konter aus acht Metern am Tor vorbei. „Keine meiner Spielerinnen kam heute an ihre Normalform heran“, sagte Sascha Glass. Aber der selbst der Wolfsburger Trainer musste eingestehen: Ein Sieg für Gütersloh wäre nicht unverdient gewesen.“"

Quelle: fupa.net
Foto: Henrik Martinschledde
Bilder unter: fupa.net

1.Mannschaft | Defensive des FSV Gütersloh gefordert

veröffentlicht um von Fsv Redakteur   [ aktualisiert: ]

19.02.2017: "Nach sechswöchiger Vorbereitung starten die Fußballerinnen des FSV Gütersloh am Sonntag in die Rückrunde der 2. Liga. Und gleich zum Auftakt bestreiten sie das vermeintlich leichteste Spiel: Zu Gast in der Tönnies-Arena ist um 14 Uhr der ungeschlagene Spitzenreiter VfL Wolfsburg II. „Da haben wir nichts zu verlieren“, weiß Britta Hainke.

Natürlich hat die FSV-Trainerin einen Plan, wie sie dem großen Favoriten die erste Niederlage beizufügen gedenkt. Hainke ist aber Realistin genug, das Kräfteverhältnis zwischen der erstklassig ausgestatteten Reserve des Champions-League- Klubs und ihrem eigenen Team nüchtern einzuschätzen. „Von daher wäre ich auch mit einem Punkt zufrieden“, sagt sie. Schon im Hinspiel haben die jungen „Wölfinnen“ dem FSV ihre Zähne gezeigt und mit 5:0 gewonnen. „Vor allem im Angriff sind sie unheimlich stark besetzt“, verweist Britta Hainka auf Agata Tarczynska (9), Madeleine Wojtecki (9) und Franziska Fiebig (7). Das Trio hat mit 25 allein fast so viele Tore erzielt wie der gesamte FSV Gütersloh (26). Dass der VfL Wolfsburg II in den elf Hinrundenspielen nicht nur 31 Punkte holte, sondern dabei ein Torverhältnis von 41:6 erreichte, ist fast schon angsteinflößend für die Gegnerinnen. Nur der Tabellenzweite Werder Bremen schaffte es, dem von Sascha Glass trainierten Team ein Unentschieden (2:2) abzutrotzen. An das Gefühl, als Außenseiter aufzulaufen, können sich die Gütersloherinnen aber vorerst gewöhnen: Im nächsten Spiel treten sie in Bremen an, und anschließend geht die Reise zum Tabellendritten BV Cloppenburg.

Mit drei Siegen in Folge hatte sich der FSV Gütersloh zum Ende der Hinserie noch Rang vier gesichert (18 Punkte), eine Platzierung die am Saisonende als echter Erfolg zu werten wäre. Allerdings fehlen in der Rückrunde nicht nur Marie Schröder (Kreuzbandriss) und Laura Hoffmann (Wechsel zum VfL Bochum), sondern auch Lena Lückel. Die versierte Innenverteidigerin konzentriert sich zunächst auf ihr Studium und steht nur noch für den Notfall als Aushilfe bereit. Mit Wiebke Tepe, Svenja Hörenbaum, Sophia Kleinherne und Pia Lange hat Britta Hainke aber vier Kandidatinnen für die Position, von denen Lange aufgrund ihrer stabilen Top-Leistungen zunächst gesetzt ist. Gegen Wolfsburg hat der FSV jedoch erhöhten Bedarf an Defensivspielerinnen. „Wir müssen die Räume eng machen und die Pässe in die Schnittstelle vermeiden“, lautete die Strategie der Trainerin. Gut möglich, dass sie deswegen im Mittelfeld mit drei „Sechsern“ agieren lässt, von denen einer wechselweise die Viererabwehrkette ergänzt.
Die personelle Auswahl ist aktuell noch begrenzt. Melanie Ott (Herzmuskelentzündung) und Magdalena Richter (Sprunggelenksoperation), mit sechs Treffern beste Torjägerin, kehrten allerdings am Donnerstag ins Training zurück und könnten bald wieder zu Alternativen werden."

Quelle: fupa.net
Foto: Henrik Martinschledde

B II -Juniorinnen:

veröffentlicht um 18.02.2017, 16:05 von FSV Redakteur

B2 ungeschlagen mit 13:0 Toren Turniersieger beim VFL Ummeln.

1.Frauenmannschaft des FSV Gütersloh 2009!

veröffentlicht um 17.02.2017, 14:38 von FSV Redakteur

Endlich wieder Start in die Rückrunde!
Am kommenden Sonntag gastiert zum Rückrundenauftakt aber auch leider wohl der stärkste Gegner der Liga in der Tönnies-Arena, die 2.Mannschaft des VfL Wolfsburg! Dabei kann man getrost die II hinter Wolfsburg weg lassen,denn jeder würde sich wüschen so eine Mannschaft als erste für sich zu haben! Zum Auftakt also eine ganz schwere Aufgabe bei der wir der Mannschaft trotzdem viel Glück und gutes Gelingen wünschen. Und wer weiß vielleicht ist ja doch was drin! Wir lassen uns positiv überraschen!

Vorbereitung der 2.Frauenmannschaft des FSV Gütersloh 2009!

veröffentlicht um 17.02.2017, 14:29 von FSV Redakteur

Vorbereitung macht Lust auf mehr - Die 2. Damen auf einem guten Weg

Die Vorbereitung der 2. Damen lässt die Hoffnung auf eine erfolgreiche Rückrunde in der Westfalenliga wachsen. Nach einer niedrigen Trainingsbeteiligung zum Auftakt der Vorbereitung, konnte das Trainerteam im weiteren Verlauf auf immer mehr Spielerinnen beim Training zählen. Dazu trug auch die Rückkehr einiger Spielerinnen nach langer Verletzungspause bei. Außerdem darf sich die Mannschaft über altbekannte Neuzugänge freuen. Auch im Trainerteam gab es nach dem Weggang des Cheftrainers Jan Reckord, zu einem Praktikum in Augsburg, einen Wechsel. Der bisherige Co-Trainer Alin Zaharia hat das Amt übernommen und wird von der Spielertrainerin Kirsten Happe unterstützt.
In den bisherigen Testspielen war für Trainer Zaharia das Potenzial der jungen Mannschaft ersichtlich, was ihn für die Rückrunde positiv stimmt.
Im ersten Spiel gegen die Warendorfer SU aus der Regionalliga musste der FSV zwar eine 2:3 Niederlage einstecken, jedoch konnte sich die Mannschaft gegen den klassenhöheren Gegner gut behaupten und einige gute Torchancen herausspielen. Gegen die körperlich überlegenen B-Junioren des FC Gütersloh zeigten sich Kampfgeist und spielerische Finesse, allerdings konnte die Niederlage nicht abgewendet werden. Dafür gab es im dritten Spiel gegen die B-Juniorinnen des FC Iserlohn den ersten Sieg. Der FSV setzte sich gegen die Mannschaft aus der Regionalliga verdient mit 2:0 durch. Dieser Sieg hätte auch deutlich höher ausfallen können, da trotz eines spielerisch hohen Niveaus auch einige Schwächen im Abschluss deutlich wurden. Dennoch hat auch dieses Spiel die insgesamt positive Entwicklung der Mannschaft in der Vorbereitung widergespiegelt.

Hallenkreismeisterschaften 2017 der Frauen:

veröffentlicht um 07.02.2017, 13:58 von FSV Redakteur   [ aktualisiert: 07.02.2017, 14:04 ]

Trainingsauftakt für die Rückrunde:

veröffentlicht um 06.01.2017, 03:42 von FSV Redakteur

Am kommenden Montag(9.1.)ist Trainingsbeginn für die Rückrunde! Britta Hainke bittet ab 18:15 Uhr in der Tönnies-Arena zum Training!

Noch keine Winterpause!

veröffentlicht um 14.12.2016, 13:01 von FSV Redakteur

B-Juniorinnen Bundesliga:
FSV Gütersloh 2009 vs. VfL Borussia Mönchengladbach ,14 Uhr,Tönnies-Arena!
Das wichtigste Spiel der Hinrunde vielleicht! Gewinnt man ist die Mannschaft wieder im Meisterschaftstrennen. Bei Unentschieden oder Niederlage ist man fast weg vom Titelrennen! Also auf gehts und unterstützten in der Tönnies-Arena!

C-Juniorinnen:

veröffentlicht um 05.12.2016, 03:32 von FSV Redakteur

U15 punktet in beiden Wettbewerben 

Am Samstag trafen die Schützlinge von Lucas Vosskuhl in der Heimischen Tönnies Arena auf den FSC Rheda in der Kreisliga bei den Jungs. 
In einer einseitigen Partie konnten die Mädchen aus Gütersloh die Oberhand behalten und gewannen  mit 6:0. 

Einen Tag später mussten die jungen wilden im VW Cup bei der U15 von Arminia Ibbenbüren ran, hier gestaltete sich die Aufgabe etwas schwieriger. 
Auf einem selbst für Winterverhältnisse schlechtem Platz begannen die Mädels aus der Dahlkestadt sehr holperig. Viele Fehler bei der Ball an-und mitnahmen machten es beinahe unmöglich einen geordneten Spielfluss zu finden. 
Somit ging es mit 0:0 in die Pause, nach dem Seitenwechsel schien es so, als wenn die Mädchen aus Gütersloh sich an den Untergrund gewöhnt hätten und konnten nach einer schönen Kombination über Inka Silz durch Luisa Supe mit 1:0 in Führungen gehen. 
Wenig später, war es Sophie Krall die durch einen Hammer aus 20 Metern in den linken Torwinkel die Vorentscheidung zugunsten der FSV Mädels erzielte. 
Zehn Minuten vor dem Ende der Partie war es erneut Sophie Krall die mit ihrem zweiten Tor den 3:0 Endstand markierte. 
"Heute hat Arminia ibbenbüren uns das Leben gerade in der ersten Halbzeit echt schwer gemacht, unser Gegner hat mit viel Leidenschaft und Einsatz verhindert das wir sofort richtig in das Spiel kommen,
der Untergrund heute hat dem ganzen dann natürlich zu genüge getan. 
Aber gerade in der zweiten Halbzeit haben meine Mädels gezeigt das es auch anders geht und durch ein frühes und aggressives  Pressing das Spiel so in die Hälfte von Arminia gelegt das es nur eine Frage der Zeit war bis wir zum Torerfolg kommen. 
Wir freuen uns auf die nächste Runde im VW Cup und wünschen dem Team aus Ibbenbüren  für den weiteren Saisonverlauf alles gute " zeigt sich der Trainer Lucas Vosskuhl zufrieden mit der Leistung seiner Mädchen.

Der Wochenendplan(3.+4.12.):

veröffentlicht um 02.12.2016, 20:21 von FSV Redakteur

C-Junioren Kreisliga C:
FSV Gütersloh 2009 vs. FSC Rheda II ,11 Uhr,Tönnies-Arena!

B-Juniorinnen Bundesliga:
SC Bad Neuenahr vs. FSV Gütersloh 2009 ,14 Uhr!

2.Bundesliga Nord:
FSV Gütersloh 2009 vs. SV Meppen ,16 Uhr,Tönnies-Arena! Und Liveticker!

Sonntag:
B-Juniorinnen Westfalenliga:
FSV Gütersloh 2009 II vs. FC/JS Hillerheide ,11 Uhr,Sportzentrum Ost!

Westfalenliga:
FSV Gütersloh 2009 II vs. DJK Wacker Mecklenbeck ,14:30 Uhr,Sportzentrum Ost!

1-10 of 162